Marburg-Biedenkopf (ots) –

Verletzte Pferde – Polizei ermittelt und sucht Zeugen

Dautphetal – Herzhausen: Verantwortliche eines Pferdehofs bemerkten am Samstag (18. Dezember) mehrere freilaufende Pferde, die von einer ihrer Koppeln kamen. Während der Einfang- und Einzäunversuche kollidierte ein Auto mit einem Pferd auf der Austraße. Bei einem weiteren Pferd stellten die Verantwortlichen etwas später Schnittverletzungen fest. Zudem bemerkten sie, dass Unbekannte den Zaun gehöffnet hatten. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Der erwähnte Unfall passierte gegen 18.10 Uhr. Eine 25-jähirge Renault-Fahrerin aus Biedenkopf konnte den Zusammenstoß mit einem Pferd in der Austraße nicht mehr verhindern. Das Pferd kam schwerverletzt in eine Tierklinik und wird nach jetzigem Kenntnisstand überleben. Die anderen Tiere auf der Fahrbahn blieben unverletzt. Am Renault entstand ein Totalschaden, der sich auf etwa 13.000 Euro beläuft.

Wenig später am gleichen Abend bemerkten die Verantwortlichen erhebliche Verletzungen bei einem anderen Pferd. Auch dieses Tier erhielt ärztliche Versorgung und wird überleben. Die Absuche der Koppel ergab keine Hinweise, die auf eine Selbstverletzung hindeuten. Daher besteht der Verdacht, dass unbekannte Personen die Schnittverletzungen im Brustbereich mutwillig zufügten. Die Verantwortlichen bemerkten zudem, dass Teile des Zauns offenstanden und die elektrische Sicherung ausgeschaltet war, so dass die Pferde zuvor die Koppel verlassen und auf die Austraße laufen konnten.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat am Samstagnachmittag oder frühem Abend fremde Personen an den Koppeln und Zäunen in der Austraße bemerkt? Wer hat fremde Fahrzeuge in der Gegend parken sehen? Wer kann andere, sachdienliche Hinweise geben? Die Polizei in Biedenkopf nimmt die Hinweise unter der Telefonnummer 06461/ 92950 entgegen.

Schläge kassiert

Marburg: Ein 48-jähriger Kirchhainer befand sich am Samstag (18. Dezember) mit mehreren Freunden in einem Restaurant in der Straße Ketzerbach. Gegen 22.30 Uhr kam er mit einer fremden Person auf der Herrentoilette kurz ins Gespräch und kassierte daraufhin unvermittelt mehrere Schläge von dem Unbekannter. Dieser gehörte zu einer Gruppe von sechs bis acht Männern, die sich zuvor bereits lautstark über die Preise des Restaurants beschwert hatten. Als der 48-Jährige zurück zum Tisch kam, waren die unbekannten Männer bereits nicht mehr im Restaurant. Personenbeschreibungen liegen nicht vor. Die Gruppe fiel allerdings durch ihre getragenen Mützen und Schärpen auf. Die Polizei in Marburg (Telefonnummer 06421/4060) bittet um Hinweise: Wem ist die beschriebene Gruppe Samstagnacht noch aufgefallen? Wer kann Hinweise zur Beschreibung oder Identität der Personen geben?

Scheibe eingeschlagen

Marburg- Cappel: Die linke hintere Scheibe eines geparktes Opel Corsa schlugen Unbekannte am Dienstag (21. Dezember) in der Straße Auf dem Halmburger ein. Die Sachbeschädigung passierte zwischen 1.30 Uhr und 9 Uhr, der Schaden beträgt etwa 150 Euro. Die Marburger Polizei bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Fahrerflucht im Parkhaus

Marburg: Im Parkhaus der Marburg-Mall in der Universitätsstraße fuhr ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken gegen einen geparkten Opel. Am grauen Astra entstanden hinten Schäden in Höhe von 1000 Euro. Der Unbekannte flüchtete zwischen 10 Uhr und 11 Uhr, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Polizei in Marburg bittet um Zeugenhinweise (Telefonnummer 06421/4060).

Reifen zerstochen

Neustadt – Momberg: In der Querstraße zerstachen Unbekannte zwischen 14.45 Uhr am Freitag (17. Dezember) und 13.30 Uhr am Dienstag einen Reifen eines geparkten blauen Audi A3. Der Schaden beträgt etwa 100 Euro. Die Polizei in Stadtallendorf (Telefonnummer 06428/93050) bittet um Zeugenhinweise.

Yasmine Hirsch, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal