Marburg-Biedenkopf (ots) –

Kirchhain – Überfall vor dem Bahnhof – Kripo sucht Zeugen

Nach einem Überfall auf dem Vorplatz des Kirchhainer Bahnhofs am Freitag, 01. Oktober, um 05.23 Uhr, sucht die Kripo Marburg nach Zeugen.
Ein 36 Jahre alter Stadtallendorfer erhielt von hinten einen Schlag gegen den Kopf. Er erlitt bei der Tat eine blutende Kopfverletzung. Der Täter flüchtete mit einem Rucksack, in dem sich u.a. Berufskleidung befand. Das Opfer hat den Täter nicht gesehen und konnte ihn auch nicht beschreiben.
Wer war am Freitagmorgen ebenfalls am Kirchhainer Bahnhof? Wer hat die Tat gesehen?
Wer hat zur Tatzeit Beobachtungen gemacht, die mit dem Überfall zusammenhängen könnten?
Wer hat z.B. jemanden davonlaufen sehen? Wer hat z.B. ein Durchsuchen oder Entsorgen eines Rucksacks beobachtet?
Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Einbruch in Büro in der Mensa

Bei einem Einbruch in ein Büro der Mensa erbeuteten der oder die Täter Bargeld in zweistelliger Höhe. Nach bisherigen Feststellungen nutzte man den unverschlossenen Haupteingang, trat die Bürotür ein und fand das Geld bei der Durchsuchung von Mobiliar und Behältnissen. Durch den Einbruch entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro.
Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen zur Tatzeit, die zwischen 20 Uhr am Freitag und 10 Uhr am Sonntag, 03. Oktober war. Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Gisselberg – Keine Beute bei Einbruch in Jugendclub

Zwar blieben der oder die Täter bei dem Einbruch in den Jugendclub im Bürgerhaus in Gisselberg ohne Beute, jedoch richteten sie einen Sachschaden von mindestens 1000 Euro an. Der Schaden entstand durch das Einschlagen einer Fensterscheibe.
Wer hat das Klirren der Scheibe gehört? Wer hat in diesem Zusammenhang Personen oder Fahrzeuge gesehen?
Der Einbruch war von Samstag auf Sonntag, 03. Oktober, zwischen 18.30 und 12 Uhr.
Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen während dieser Zeit bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Niederweimar – Scheiben eingeschlagen

Ob es sich um einen versuchten Diebstahl oder um Sachbeschädigung handelt, ließ sich bislang nicht klären. Letztendlich zerstörten Unbekannte die Glaseinfassungen zweier Türen von Gartenhütten. Die Hütten stehen auf dem Gelände des Seeparks in Niederweimar. Weder aus den Hütten noch vom Geländefehlt nach ersten Prüfungen etwas. Die Tat war von Samstag auf Sonntag, 03. Oktober, zwischen 21.30 und 08.30 Uhr.
Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen während dieser Zeit bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Katalysator herausgeschnitten

Als der Besitzer seinen lange unbenutzten C-Klasse Mercedes mal wieder nutzte, veranlassten ihn die ungewöhnlichen Geräusche zu einem Werkstattbesuch. Dort stellte man fest, dass der Katalysator vermutlich mit einem Trennschleifer vollständig herausgetrennt wurde.
Der Diebstahl war zwischen Sonntag, 01. Juli und Freitag, 20. August. Der blaue Mercedes parkte in dieser Zeit auf einem öffentlichen Parkplatz in der Alten Kasseler Straße.
An dem Auto entstand ein Gesamtschaden von mindestens 900 Euro.
Sachdienliche Hinweise hierzu bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Gisselberg – Diebstahl aus weißem Ford Tourneo

Von Donnerstag auf Freitag, 01. Oktober, zwischen 15.30 und 08 Uhr, erbeutete ein Dieb beim Einbruch in einen weißen Ford Tourneo Bargeld und Kreditkarten. Das Auto stand zur Tatzeit auf dem Parkplatz eines Mehrfamilienhauses in der Straße Dorfmitte. Sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen in diesem Zusammenhang bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Michelbach – VW Passat verkratzt

Zwischen 06.15 Uhr am Montag 26. September und 16 Uhr am Donnerstag, 30. September, verkratzte ein bislang noch unbekannter Täter die Beifahrerseite eines schwarzen VW Passat.
An dem Auto entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Der Pkw parkte zur Tatzeit vor einem Anwesen in der Michelbacher Straße. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Stadtallendorf – Fahrräder gestohlen

In Stadtallendorf kam es am zurückliegenden Wochenende zu bisher zwei angezeigten Fahrraddiebstählen. Die Polizei Stadtallendorf bittet um Hinweise.
Von Freitag auf Samstag, 02. Oktober, stahl ein Dieb zwischen 21 und 15 Uhr das in der Herrenwaldstraße abgestellte schwarz-rote KCP Mountainbike., Das „Fully“ war mit einem Bügelschloss an eine Stange angeschlossen. Die Suche nach dem Rad blieb erfolglos.
Vom Fahrradabstellplatz eines Hauses in der Beethovenstraße stahl ein Dieb ein mit einem Faltschloss gesichertes E-Bike im Wert von ca. 1500 Euro. Bei dem Rad handelt es sich um ein schwarzes Prophete Graveler 20. Der Diebstahl war von Samstag auf Sonntag, 03. Oktober, zwischen 22 und 07 Uhr.
Wo sind die gestohlenen Fahrräder aufgetaucht?
Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Gladenbach – Drogentest reagierte

Am Montag, 04. Oktober, um 02.20 Uhr, kontrollierte die Polizei Biedenkopf in Gladenbach einen VW und stellte dabei fest, dass die Anfang 20 Jahre alte Fahrerin offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogentest bestätigte den Verdacht mit einer positiven Reaktion auf THC. Die Polizei veranlasste daraufhin die Blutprobe und untersagte die Weiterfahrt.

Steffenberg – Betriebserlaubnis des Autos erloschen und Fahrer alkoholisiert

Die Kontrolle eines Autos durch die Polizei Biedenkopf am Sonntag, 03. Oktober, gegen 13.30 Uhr, führte zu zwei Anzeigen gegen den Ende 50 Jahre alten Fahrer aus dem Hinterland.
Zunächst reagierte der Alkotest positiv, sodass die Polizei die notwendige Blutprobe veranlasste. Bei der weiteren Überprüfung stellte sich dann heraus, dass die Betriebserlaubnis seines Autos durch nicht vom TÜV abgenommene und nicht durch eine allgemeine Betriebserlaubnis genehmigte technische Veränderungen erloschen war.

Kirchhain – Autofahrer unter Drogeneinfluss

Nachdem der Drogentest eines 24 Jahre alten Autofahrers positiv auf TCD reagierte, veranlasste die Polizei Stadtallendorf die notwendige Blutprobe und unterband die anschließende Weiterfahrt. Die allgemeine Verkehrskontrolle war am Samstag, 02. Oktober, um 15.35 Uhr.

Wetter – Wirtschaftlicher Totalschaden und Führerschein weg

Laut Alkotest stand der 25 Jahre alte Fahrer deutlich unter Alkoholeinfluss als er mit seinem Auto von der Straße abkam. Der Unfall war am Sonntag, 03. Oktober, gegen 03.20 Uhr, auf der Kreisstraße 85 zwischen Treisbach und Warzenbach. Das Auto des jungen Mannes landete mit einem erheblichen Frontschaden, wohl einem wirtschaftlichen Totalschaden im Feld. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Die Polizei veranlasste die Blutprobe und stellte den Führerschein sicher.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal