Marburg-Biedenkopf (ots) –

Landkreis – Sturm – Zwischenbilanz

Am heutigen Donnerstag, 21. Oktober, gab es zwischen 06.50 und 10.50 Uhr, mindestens 20 Einsätze aufgrund der Wetterlage.
Der Sturm hatte im Eisenacher Weg in Marburg und in der Niederrheinischen Straße in Kirchhain jeweils einen Bauzaun umgerissen.
In der Hahnbergstraße wehte der Wind ein größeres Trampolin aus einem Garten. Das Sport- und Spielgerät traf einen Pkw und richtete einen Schaden an.
In Caldern fingen zwei Bäume einen umgestürzten Baum auf. Wegen der Gefahr für den Verkehr musste der Baum beseitigt werden. Die aufwändigen Arbeiten erforderten eine Vollsperrung der L 3288 seit ca. 11.30 Uhr – die Maßnahmen dauern noch an.
Darüber hinaus gab es ohne erkennbaren Schwerpunkt im gesamten Landkreis Marburg-Biedenkopf umgestürzte Bäume und abgerissene Äste.
Bis 12.30 Uhr wurden der Polizei Marburg-Biedenkopf weder Personenschäden noch größere Sachschäden gemeldet.

Marburg – Drogeneinfluss bei einem Rad- und einem Autofahrer

Die Polizei Marburg veranlasste in der Nacht zum Donnerstag bei enem Radfahrer und einem Autofahrer Blutproben und untersagte die Weiterfahrt, nachdem der jeweilige Drogentest positiv reagiert hatte.
Um kurz nach Mitternacht fiel der 26 Jahre alte Autofahrer bei einer Kontrolle in der Afföllerstraße auf. Laut Test stand er unter dem Einfluss von Amphetaminen.
Der 30 Jahre alte Fahrradfahrer fiel um 01.15 Uhr auf, weil er in Schlangenlinien über die Cappeler Straße fuhr. Er räumte das vorangegangene Rauchen eines Joints und die Nutzung von Amphetaminen ein. Der Test reagierte entsprechend.
Pech für den Mann, dass zudem noch ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Marburg offen war.
Das führte dazu, dass die Polizei den Mann nach der Blutprobe nicht entließ, sondern in die Haftzelle sperrte.

Unfallflucht in Niederklein – Polizei bittet um Hinweise

Die Polizei Stadtallendorf bittet nach einem Verkehrsunfall am Dienstag, 19. Oktober, gegen 13 Uhr in der Allendorfer Straße um sachdienliche Hinweise.
Vor dem Anwesen Allendorfer Straße 25 parkte zur Unfallzeit ein weißer Ford Transit halb auf dem Gehweg und halb auf der Straße.
Nach Zeugenaussagen fuhr ein Lastwagen mit Anhänger auf dem Weg durch die Allendorfer Straße zur Bundesstraße 62an dem Auto vorbei, wobei der Anhänger letztlich den linken Außenspiegel des Transits zerstörte. Ohne anzuhalten setzte der Verursacher seine Fahrt Richtung Alsfeld fort.
Bei dem Lastwagen soll es sich um eine möglicherweise rote Zugmaschine handeln. Der Anhänger war grau und hatte ein polnisches Kennzeichen.
Leider sind weder Beschriftungen des Lasters noch Kennzeichen von Zugmaschine oder Anhänger näher bekannt.
Wer hat den Unfall noch gesehen? Wer kann Hinweise zum beschriebenen Lastzug, eventuell auch ein Sattelzug geben? Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal