Marburg-Biedenkopf (ots) – Cölbe – Rechts überholt und Abstand unterschritten – Polizei sucht Zeugen

Nach gefährlichen und verbotenen Fahrmanövern des Fahrers eines älteren blauen Audi A 4 sucht die Polizei nach Zeugen und eventuell dadurch behinderten oder gar gefährdeten Autofahrern. Die gesamte Fahrsituation spielte sich am Dienstag, 19. Januar, gegen 14.35 Uhr auf der Bundesstraße 62 etwa in Höhe der Ortschaft Bürgeln ab. Auf dem Weg von Kirchhain nach Cölbe überholte der ältere blaue Audi A4 mehrere Fahrzeuge rechts, wechselte anschließend auf den linken Fahrstreifen und fuhr nach Angaben des Vorausfahrenden extrem dicht auf. Im weiteren Verlauf der Strecke überholte der Audi trotz des bereits geltenden, ausgeschilderten Überholverbots weitere Fahrzeuge. Dabei überfuhr der Audifahrer sogar noch die Sperrfläche und nutzte teilweise den Fahrstreifen des Gegenverkehrs. Wem ist das Fahrverhalten des älteren blauen Audi A 4 aufgefallen? Wer wurde von dem Pkw rechts überholt? Wer wurde von dem Auto trotz Überholverbots überholt? Wer fuhr Richtung Kirchhain und wurde durch den Audi aufgrund des Überfahrens der Sperrfläche und der Nutzung des quasi linken Fahrstreifens des Gegenverkehrs behindert oder gar gefährdet? Polizei Kirchhain, Tel. 06428/930565.

Cappel – Festnahme nach Einbruch beim Recyclinghof

Die Polizei nahm in der Nacht zum Samstag, 23. Januar, nach einem Einbruch in den Recyclinghof an der Umgehungsstraße einen polizeibekannten 40 Jahre alten Mann vorübergehend fest. Der Sicherheitsdienst hatte um 04.20 Uhr den Schein einer Taschenlampe auf dem Betriebsgelände bemerkt und gemeldet. Die Polizei nahm wenig später noch in Tatortnähe den wohnsitzlosen Verdächtigen fest. Er hatte auf seinem Fahrrad eine Tasche und einen Rucksack beladen mit elektronischen Kleingeräten bei sich. Außerdem fand die Polizei diverses Einbruchswerkzeug. Der Mann bestritt den Einbruch und gab an, die Geräte von einem Mann erhalten zu haben, der selbige beim Recyclinghof abgeben wollte. Sollte es diesen Mann tatsächlich geben, wird er dringend gebeten, sich mit der Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0 in Verbindung zu setzen.

Kirchhain – Hausbewohner stellen Kellereinbrecher

Bei einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit einem ertappten Kellereinbrecher erlitt ein 21 Jahre alter Hausbewohner offenbar eine Gehirnerschütterung. und musste ins Krankenhaus. Den weiteren zur Hilfe eilenden Bewohnern gelang es, den mutmaßlichen Täter bis zum Eintreffen der Polizei aufzuhalten. Der vorübergehend festgenommene, hinlänglich polizeibekannte 56 Jahre alte Mann steht unter dem Verdacht, in der Nacht zum Samstag, 24. Januar, um 02.10 Uhr, in mindestens sechs Keller des Mehrfamilienhauses in der Straße Am Amöneburger Tor eingebrochen zu sein. Am Tatort standen zum Abtransport bereitgestellt bereits eine Wanne und eine Tasche mit diversen Gegenständen aus den aufgebrochenen Kellern. Die Ermittlungen dauern an.

Marburg – Einbruch in die Schule

Am zurückliegenden Wochenende zwischen 18 Uhr am Freitag und 16 Uhr am Sonntag, 24. Januar, drangen Einbrecher in die Schule im Karlsbader Weg ein. Der oder die Täter richteten durch das Einschlagen einer Scheibe, das Aufbrechen mehrerer Türen und das Aufreißen von Schranktüren und Schubläden einen Sachschaden in vierstelliger Höher an. Es fehlen schon mal Lautsprecher im Wert von 300 Euro. Was sie darüber hinaus im Rektorenzimmer und Sekretariat stahlen, steht derzeit noch nicht fest Mitteilungen über verdächtige Beobachtungen an der Schule am zurückliegenden Wochenende nimmt die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0 entgegen.

Niederwald – Einbruch in Vereinsheim

Für eine Beute von 10 Euro richtete ein Einbrecher einen Sachschaden von mehreren Hundert Euro an. Betroffen von dem Einbruch war das Vereinsheim der Fischereivereins Kirchhain. Der Täter drang zwischen 17 Uhr am Mittwoch und 14.40 Uhr am Freitag, 22. Januar, durch die eingeschlagene nur 40 x 50 Zentimeter große Scheibe des Toilettenfensters ein und brach im Inneren des Vereinsheims zusätzlich noch eine Metalltür auf. Wer hat in der fraglichen Zeit am Vereinsheim beim Baggersee Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch zusammenhängen könnten? Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal