Marburg-Biedenkopf (ots) – Nachtrag zu Pressemeldung vom 17.05.2021 „Kupferrohre aufgefunden“

Biedenkopf-Eckelshausen: Wie bereits berichtet, stellte die Polizei am Sonntag (16.05.) mehrere Kupferrohre sicher. Zuvor hatte eine Zeugin mehrere Personen beim Ausladen und Ablegen der Rohre beobachtet. Nicht nur der Ablageort der Rohre- ein Graben neben dem Fahrradweg- auch das Verhalten der Personen kam der Frau komisch vor und sie informierte die Polizei. Mit ihrem Gefühl lag sie genau richtig: Inzwischen meldete sich der Eigentümer der insgesamt 22 Kupferrohre und zeigte den Diebstahl des insgesamt über 500 Euro teuren Metalls an, welches er zu Renovierungszwecken neben seinem Haus in der Straße In Wolfgruben gelagert hatte. Einen zweifelsfreien Eigentumsnachweis legte er vor. Zudem hatten polizeiliche Ermittlungen bereits weitere Erkenntnisse zutage gebracht: Nachbarn hatten das Einladen der Rohre am Sonntagnachnachmittag (16.05.) am Grundstück des Eigentümers beobachtet, sich jedoch aufgrund eines nahenden Sperrmülltermins und dementsprechend draußen stehender Gegenstände zunächst nichts dabei gedacht. Abschließend handelt es sich um ein gutes Beispiel, „lieber einmal zu viel als einmal zu wenig“ die Polizei zu informieren.

Brand im Einfamilienhaus

Bad Endbach: Gegen 16.30 Uhr am Dienstag (18.05.) bemerkten die zwei Bewohner eines Hauses in der Hainstraße Qualm im Haus. Sie informierten die Feuerwehr und verließen beide unverletzt das Gebäude. Die Feuerwehr löschte den Brand in einem Zimmer im ersten Obergeschoss und verhinderte, dass sich das Feuer auf weitere Räume ausbreitete. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von etwa 25.000 Euro, das Haus ist weiterhin bewohnbar. Hinweise auf eine Brandstiftung oder einen technischen Defekt ergaben sich bei den ersten Untersuchungen nicht.

Mann grölt herum

Stadtallendorf: Rechte Parolen rief ein Mann am Dienstag (18.05.) gegen 11.15 Uhr in der „Straße des 17. Juni“. Die hinzugerufenen Polizeibeamten nahmen den stark alkoholisierten 64-Jährigen zur Ausnüchterung in Gewahrsam. Ihn erwartet ein Verfahren wegen „Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen“.

Betrunken von Straße abgekommen

Biedenkopf: Der Fahrer eines Pritschenwagens geriet am Dienstagabend gegen 19.10 Uhr auf der B 253 von Ludwigshütte nach Eifa nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr der VW auf die Leitplanke auf, rutschte auf dieser mehrere Meter entlang und kam schließlich zum Stehen, wobei sich die Fahrzeugfront neben- und das sich Heck noch immer auf der Leitplanke befand. Der Fahrer zog sich hierbei eine Beinverletzung zu und kam ins Krankenhaus. Dort stand für ihn noch eine Blutentnahme an, da die Beamten eine geöffnete Schnapsflasche im Fahrzeug gefunden hatten und der freiwillige Atemalkoholtest über zwei Promille ergeben hatte. Das stark beschädigte Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Schaden an der Leitplanke wird auf 4000 Euro geschätzt.

Yasmine Hirsch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal