Marburg-Biedenkopf (ots) – Stadtallendorf – Großflächiges Graffiti

Sexistische Symbole und einen Schriftzug gegen die Maskenpflicht sprühten Unbekannte in den Farben Grün und Blau auf die Hauswand eines Eiscafés am Markt.
Die Kosten zu Beseitigung des sich über zwei Seiten des Gebäudes erstreckenden Graffiti liegen geschätzt bei mindestens 2000 Euro. Der Schriftzug ist fast 90 Zentimeter hoch und fast 1,80 Meter breit.
Die Polizei hat wegen der Sachbeschädigung die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise.
Die Tatzeit war am zurückliegenden Wochenende zwischen 22 Uhr am Sonntag und 10.50 Uhr am Sonntag, 18., Juli. Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Marburg – Feuer im Keller

Feuerwehr und Polizei waren nach dem Ausbruch eines Feuers am Samstag, 17. Juli, gegen 21 Uhr im Alten Ebsdorfer Weg im Einsatz. Es brannte im Keller eines gewerblich genutzten Hauses. Die ersten Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf ein vorsätzliches Verschulden des Brandes. Ein 53 Jahre alter Mann musste nach seinen Löschversuchen wegen des Verdachts einer leichten Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus.
Nach ersten Schätzungen entstand ein Gebäudeschaden in fünfstelliger Höhe.

Einbrüche

1. Kirchhain – Einbruch in der Röthestraße

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 17. Juli, kam es in der Röthestraße zu einem Einbruch in ein derzeit leerstehendes Haus. Durch das Aufbrechen der Haustür entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Der oder die Täter durchsuchten und durchwühlten das gesamte Haus und verwüsteten dabei beide Etagen und sogar den Dachboden. Ob aus dem Haus etwas fehlt, steht derzeit noch nicht fest.
Wer hat in der Tatnacht in der Röthestraße Beobachtungen gemacht, die mit dem Einbruch zusammenhängen könnten? Wer hat z.B. fremde Personen und oder Fahrzeuge bemerkt? Wer hat Verladearbeiten gesehen? Wem ist etwas Besonderes oder Außergewöhnliches aufgefallen?

2. Marburg – Einbrecher stehlen Fernseher aus Vereinsheim

Einbrecher stahlen im Vereinsheim des VfB Marburg in der Gisselberger Straße den Fernseher samt Verkabelung. Der Einbruch war in der Nacht zum Samstag, 17. Juli, zwischen 22 und 07.50 Uhr. Das Gerät des Herstellers Samsung hat einen Wert von 1300 Euro. zusätzlich entstand durch das Aufhebeln eines Fensters noch ein Sachschaden.

3. Erdhausen – Gekipptes Fenster – Einbrecher nehmen Brautkleid mit

Beim Einbruch in die Erdgeschosswohnung eines Hauses in der Straße Auf dem Würtenberg durchwühlten der oder die Täter sämtliche Schränke und stahlen letztlich ein Brautkleid. Nach den ersten Ermittlungen stiegen der oder die Täter durch ein gekipptes Fenster in die Wohnung ein. Die Tat passierte zwischen 16 Uhr am Samstag und 17.30 Uhr am Sonntag, 18. Juli.

Sachdienliche Hinweise zu den geschilderten Einbrüchen bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Neustadt – Lamm weg

Nach der Anzeige des Diebstahls eines Lämmchens ermittelt die Polizei Stadtallendorf und bittet um sachdienliche Hinweise.
Das Tier verschwand von der Weide neben der Kreisstraße 18 außerhalb von Neustadt Richtung Willingshausen. Die Tatzeit war zwischen 14 Uhr am Sonntag und 19.30 Uhr am Montag, 12. Juli.
Wer hat zu dieser Zeit Personen auf der Weide gesehen? Wer hat das Verladen des Tieres gesehen? Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Stadtallendorf – Prügelei im Heinz-Lang-Park – Zeugen gesucht

Zwei Beteiligte kehrten verletzt nach Hause zurück, informierten von dort die Polizei und berichteten von einer Schlägerei im Heinz-Lang-Park.
Nach den ersten Informationen hielten sich drei Freunde im Alter von 15, 16 und 18 Jahren am Sonntagabend, 18. Juli, gegen 23 Uhr, im Park auf den Treppen vor den Toilettenhäuschen auf.
In der Nähe befand sich eine größere Gruppe, bestehend aus knapp einem Dutzend Jugendlicher nach Angaben der Verletzten türkischer Herkunft.
Es entwickelte sich ein zunächst verbaler Streit, der dann in Übergriffen mündete. Dabei erlitten zwei der drei Freunde durch Schläge und Tritte Verletzungen.
Die Fahndung nach der Gruppe verlief erfolglos. Sie hatten den Park offenbar nach der Auseinandersetzung verlassen.
Wer war zur Tatzeit noch im Park? Wer hat das Aufeinandertreffen und den Verlauf beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben machen?
Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Landkreis – Polizeikontrollen

Am Donnerstag, 15. Juli, war die Polizei Marburg, unterstützt durch die Bereitschaftspolizei, zwischen 12 und 20 Uhr im Rahmen des Präventionskonzeptes „Sicheres Marburg“ unterwegs.
Neben den Fußstreifen an den Lahnterrassen und im Marktdreieck, gab es noch umfassende Verkehrskontrollen und Kontrollen im Zusammenhang mit der Einhaltung der nach wie vor geltenden Corona-Regeln.
Erfreulich vorneweg – es gab keine Feststellungen zu Corona-Verstößen.
In die Verkehrskontrolle fuhr ein Autofahrer, der unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Zusätzlich ahndeten die Beamten zwei Handyverstöße, zwei Gurtverstöße, eine nicht getragene Sehhilfe und einen abgelaufene Umweltplakette.

In Biedenkopf überprüfte die Polizei die gefahrene Geschwindigkeit auf der Hainstraße stadtauswärts nach Wallau. Am Sonntagabend (18. Juli) fuhren zwischen 22.45 und 23.45 Uhr, acht Autofahrer schneller als die erlaubten 30 km/h. Die Lasermessung zeigte 56 km/h als die schnellste Geschwindigkeit an. Zwei Autofahrer erhalten einen Bußgeldbescheid, die übrigen müssen ein Verwarnungsgeld bezahlen.

Darüber hinaus zogen Streifen der Polizei am zurückliegenden Wochenende Fahrer aus dem Verkehr, weil sie unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss standen.
Schon am Donnerstag, 18. Juli, um 15.40 Uhr musst eine 37 Jahre alte Frau ihr Auto in Neustadt stehen lassen. Nach dem Drogentest stand sie unter dem Einfluss von THC und Amphetaminen.
Am Freitag, um 13.40 Uhr endete die Autofahrt für einen 35-Järhigen am Richtsberg. Sein Test reagierte auf Amphetamine.
Ebenfalls den Einfluss von Amphetaminen bestätigte der Drogentest eines polizeibekannten 43 Jahre alten Mannes am gleichen Tag um 17.25 Uhr. Er war mit seinem Fahrrad in deutlichen und erheblichen Schlangenlinien vor einem Streifenwagen durch die Berliner Straße gefahren.
In der Nacht zum Sonntag kontrollierte die Polizei nach einer gemeldeten Schlägerei auf dem Parkplatz des Burger King in der Afföllerstraße eine Gruppe von sechs Männern. Eine Schlägerei gab es wohl nicht, aber offenbar hatte einer der Männer den dazugehörigen Kleinbus zumindest auf dem Parkplatz bewegt. Der ermittelte Fahrer ist 21 Jahre alt und stand laut Alkotest mit 1,13 Promille unter Alkoholeinfluss.
Am Sonntag, um 11.30 Uhr, traf es einen 44 Jahre alten Autofahrer in der Niederkleiner Straße in Stadtallendorf und um 13.05 Uhr einen 27-Jährigen auf der B 253 am Abzweig nach Dexbach. Letzterer war nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins.
Der Drogentest des 44-Jährigen zeigte einen Einfluss von Amphetaminen, der des Jüngeren einen von THC an.

Weimar – Unfall nach Ausweichmanöver – Roter Zafira kollidiert mit Leitplanke

Bei einem Ausweichmanöver zur Verhinderung eines Frontalzusammenstoßes kollidiert ein roter Opel Zafira mit der Leitplanke. Der entgegengekommene Fahrer des dunklen Pkw könnte den Unfall gar nicht bemerkt haben. Die Polizei sucht Zeugen.
Der Unfall passierte am Freitag, 16. Juli, gegen 15.15 Uhr auf der Bundesstraße 255 zwischen Oberweimar und Allna.
Der Zafira fuhr von Gladenbach nach Marburg. Zwischen Oberweimar und der Allnasenke kam nach Angaben der 32 Jahre alten Opelfahrerin auf gerader Strecke ein dunkler Pkw entgegen und benutzte dabei teilweise die falsche Fahrspur.
Die Frau wich zur Verhinderung des Zusammenstoßes nach rechts aus und prallte dabei mit dem Auto gegen die Leitplanke. Das beteiligte dunkle Auto fuhr ohne anzuhalten weiter Richtung Gladenbach. An dem Opel entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro.
Sachdienliche Hinweise bitte an die Unfallfluchtermittler bei der Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal