Marburg-Biedenkopf (ots) – Wetter – Gestohlenes Motorrad sichergestellt

Die Polizei stellte nach einem Zeugenhinweis am Dienstag, 29. Dezember, gegen 22.30 Uhr in der Fontanestraße in Wetter ein gestohlenes Motorrad sicher. Die am 23. Dezember in Battenberg entwendete Suzuki stand versteckt abgestellt unter einer Plane. Am Motorrad befand sich eine offensichtliche Kennzeichendublette. Das Kennzeichen MR-SB… ist ursprünglich für einen Traktor ausgegeben und nach entsprechender Kontrolle auch noch an diesem montiert. Auf dem Krad war ein Rucksack angebracht. Vielleicht fiel das Motorrad abgesehen von der Nutzung zu dieser Jahreszeit auch wegen des Rucksacks auf. Wem ist die schwarz blaue 650´er Suzuki Geländemaschine zwischen Mittwoch, 23 und Dienstag, 29. Dezember aufgefallen? Wo wurde das Zweirad gesichtet? Wer kann Angaben zum Fahrer machen? Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Bushaltestellenhäuschen besprüht

Von Dienstag auf Mittwoch, 30. Dezember, zwischen 16 und 08.30 Uhr besprühten Unbekannte die Bushaltestelle „Herrenfeld“ in der Leopold-Luca-Straße mit verschiedenen TAGS und auch mit einem Hakenkreuz. Die Kripo Marburg hat Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel. 06421 406 0.

Cölbe – Sprayer flüchteten

Durch einen zufällig auftauchenden Spaziergänger flüchteten gleich mehrere Personen, die im Begriff standen, die gemauerte Grundstückseinfriedung eines Dienstleistungsbetriebs am Ortseingang von Cölbe mit Farbe zu beschmieren. Die Männer flüchteten zunächst zu Fuß und fuhren dann mit insgesamt zwei Autos weg. Der Vorfall war am Donnerstag, 24. Dezember, um 15.30 Uhr. Welche der Polizei noch nicht bekannten Zeugen haben die Personen noch beobachtet? Wer kann Sie beschreiben? Wer kann Sie identifizieren?

Marburg/Stadtallendorf – Jeweils ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss

Der Drogentest eines 23-jährigen Mannes reagierte am Dienstag, 29. Dezember, um 15.15 Uhr positiv, sodass die Autofahrt mit der Kontrolle in der Sonnenblickallee in Marburg schon aus diesem Grund endete. Es stellte sich zusätzlich heraus, dass der Mann keinen Führerschein hat. Am gleichen Tag gegen 13.30 Uhr wies sich ein 45 Jahre alter Mann in Stadtallendorf bei einer Verkehrskontrolle mit einem rumänischen Führerschein aus. Dieser Führerschein ist allerdings in Deutschland nicht gültig. Da zudem der Drogentest auch bei diesem Autofahrer positiv reagierte, blieb sein Auto ebenfalls stehen. In beiden Fällen veranlasste die Polizei – wie immer in diesen Fällen – eine Blutprobe.

Wetter – Lose Radmuttern rechtzeitig bemerkt

Wegen des sich permanent während der Fahrt verschlechternden Verhalten, hielt eine 63 Jahre alte Frau ihren rote T3 VW Bus an und überprüfte ihn. Dabei stellte sie fest, dass alle Radmuttern des rechten Vorderreifens gelöst waren. Ein selbständiges Lösen oder Lösen nach vorangegangenen Arbeiten schließ die Frau aus. Derzeit gehen die Polizei von einem mutwilligen Lösen der Schrauben aus, sodass die Polizei ermittelt. Der fragliche Tatzeitraum ist zwischen Montag, 14 und Montag, 28. Dezember. Tatort müsste die Gemarkung Galgenberg der Wald oberhalb der Kreisstraße 1 gewesen sein. Durch die frühzeitige Reaktion entstand kein weiterer Schaden. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Sachbeschädigung

In der Dietrich-Bonhoeffer-Straße kam es zu einer Sachbeschädigung an dem Glaseinsatz der Zugangstür zu den Räumen der Initiative für Kinder- und Jugend- und Gemeinwesenarbeit. Es entstand ein Schaden von mindestens 500 Euro. Festgestellt wurde dieser Schaden am Dienstag, 29. Dezember, um 19.30 Uhr. Der Zeitpunkt der Entstehung ist noch unbekannt. Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Unfallfluchten – Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise

Neustadt – Gartenzaun beschädigt

Die Polizei Stadtallendorf ermittelt nach einer Unfallflucht in der Feldstraße. Wer hat von Montag auf Dienstag, 29. Dezember, zwischen 22.30 und 09.55 Uhr in der Feldstraße ein Fahrmanöver beobachtet, bei dem es zu einer Kollision mit dem Gartenzaun des Anwesens Feldstraße 2 kam? Nach den Spuren könnte der Schaden auch bei einem Wendemanöver entstanden sein. Der genaue Unfallhergang steht allerdings nicht fest. Der Verursacher verließ den Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Stadtallendorf, Tel. 06428 9305 0.

Goßfelden – Zaunschaden

Die Einfriedung des Grundstücks Siegener Straße 2 besteht aus einem gemauerten Unterteil und einem darauf montierten Maschendrahtzaun. Durch den Unfall entstand „nur“ ein Schaden an dem Maschendrahtteil, sodass als verursachendes Fahrzeug nur ein höheres Fahrzeug, z. B. ein Lastwagen oder ein Anhänger infrage kommt. Vermutlich bei einem Wendemanöver oder einer Rückwärtsfahrt kam es zur Kollision, durch die ein Metallzaunpfosten brach und zwei Meter des Maschendrahtzauns in Mitleidenschaft gezogen wurden. Ohne sich um die Regulierung dieses Schadens zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Der Unfall war bereits kurz vor Weihnachten, zwischen 14 Uhr am Dienstag und 13 Uhr am Mittwoch, 23. Dezember. Wer hat ein entsprechendes Fahrmanöver beobachtet? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Breidenbach – Überholen trotz Gegenverkehr – Ausweichmanöver endet in der Leitplanke

Ein 66 Jahre alter Mann musste zur Verhinderung eines Frontalzusammenstoßes einem entgegenkommenden und dabei überholenden Auto ausweichen und kollidierte dabei mit der Leitplanke. Der Unfall ereignete sich am Freitag, 25. Dezember, um 15 Uhr auf der Landstraße 3049 zwischen Wolzhausen und Breidenbach. Die Polizei sucht Zeugen und bittet insbesondere den Fahrer des überholten Autos sich zu melden. An dem grauen Renault Capture entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. Ein weiterer Schaden entstand an zwei Felder der Leitplanke. Hinweise zum überholenden und den Unfall verursachenden Auto und zum überholten Auto konnte der unverletzt gebliebene Renaultfahrer nicht geben. Polizei Biedenkopf, Tel. 06461 9295 0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120

E-Mail: pressestelle-marburg.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal