Balve (ots) –

Eine 64-jährige Balverin wurde am Samstag vor einem Discounter an der Hönnetalstraße bestohlen. Während des Einkaufs war ihr ein Unbekannter in die Hacken gelaufen. Sie dachte sich noch nichts weiter dabei und sah den anderen Kunden später mit einer weiblichen Begleiterin an der Kasse wieder. Der Unbekannte lief auch hinter ihr, als sie über den Parkplatz zu ihrem Wagen ging. Sie lud ihre Einkäufe in ihren Pkw und wollte ihren Einkaufswagen zurück ins Depot bringen. In diesem Augenblick bemerkte sie, dass ihre Geldbörse nicht mehr in ihrer Jackenaußentasche steckte. Aus den Augenwinkeln beobachtete sie noch, wie sich das verdächtige Paar in Richtung Hönnetalstraße entfernte. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei verlief ohne Erfolg.

Die Polizei warnt weiter dringend vor Taschendieben, die seit einiger Zeit insbesondere in den heimischen Discountern nach Opfern Ausschau halten. Am Freitag und Samstag wurden der Polizei sechs weitere Taschendiebstähle in Discountern in Altena, Neuenrade, Werdohl, Lüdenscheid, Meinerzhagen und Halver gemeldet. Deshalb sollten Kunden dort ganz besonders vorsichtig sein und Wertsachen möglichst dicht am Körper tragen – zum Beispiel in Innentaschen von Jacken oder Mänteln. Keinesfalls darf die Pin zusammen mit der EC-Karte verwahrt werden. Immer wieder passiert es, dass die Diebe mit Pin und Karte Geld abheben, bevor das Opfer den Diebstahl überhaupt bemerkt hat. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal