Menden (ots) – Am Sonntagabend machte eine Streifenwagen-Besatzung der Polizei eine Entdeckung, die eine ganze Reihe von Anzeigen nach sich zog. Im Wendehammer der Robert-Leusmann-Straße stand kurz vor 21 Uhr ein Pkw, in dem zwei Männer saßen.

Aus dem Wagen stieg den Polizeibeamten bereits Cannbis-Geruch entgegen. Gegen den 31-jährigen Mann am Steuer lagen drei Haftbefehle und ein Aufenthaltsermittlungsverfahren vor. Bei einer Durchsuchung des Innenraums fanden die Polizeibeamten Behälter mit Marihuana und Haschisch. Der 31-Jährige hatte eine fremde Bankkarte bei sich. An dem Fahrzeug hing ein falsches Kennzeichen. Der Pkw wurde im November außer Betrieb genommen, deshalb war er auch nicht versichert.

Die Polizei stellte Fahrzeug, Drogen, Geld, Handy und Bankkarte sicher. Der unter Drogen stehende Mann musste am Abend vom Rettungsdienst behandelt werden. Er kam auf dem Umweg über das Polizeigewahrsam in eine Justizvollzugsanstalt. Sein Begleiter wurde noch am Abend entlassen.

Die Polizei schrieb zunächst Anzeigen wegen des illegalen Handels mit Cannabis, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz (auch gegen den 20-Jährigen auf dem Beifahrersitz) und Urkundenfälschung. Die Ermittlungen laufen.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal