Werdohl (ots) – Ein Streit zwischen Kindern (11-13) rief Samstagnachmittag die Polizei auf den Plan. Am Beginn der Fußgängerzone (Bahnhofstraße) war es um 16.55 Uhr zu Streitigkeiten gekommen, weil ein bisher unbekannter Täter mit einer Softair-Waffe in Richtung eines Kindes geschossen haben soll. Als die sich darüber beschwerten, zog derselbe Täter ein Taschenmesser und drohte damit, sie abzustechen. Er und sein ebenfalls unbekannter Begleiter beleidigten die Gruppe als Hurensöhne. Kurz darauf verschwanden sie zum Bahnhof und fuhren mit einem Bus Richtung Neuenrade davon. Gegen die beiden Täter wird wegen Bedrohung und Beleidigung ermittelt. Sie sollen in Neuenrade wohnhaft sein.
Haupttäter: Etwa 13-14 Jahre alt, stabile Statur, schwarze Kappe, komplett schwarz gekleidet (Hose und T-Shirt), schwarze Umhängetasche der Marke Fila.
Begleiter: Circa 14-15 Jahre alt, etwa 168 cm groß, schmale Statur, weiße Oberbekleidung, schwarze Hose, leicht gelockte, schwarze Haare.
Hinweise auf die Identität nimmt die Wache Werdohl entgegen. (dill)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal