Iserlohn (ots) –

Bezugsmeldung:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65850/5016310

Allen Warnungen zum Trotz, waren die Betrüger wieder erfolgreich. Ein Iserlohner (84) hat gestern Nachmittag einer Frau eine fünfstellige Summe übergeben. Zuvor rief ihre weinende Mittäterin mehrfach bei ihm an. Alle seien an Corona erkrankt. Man benötige dringend Geld. Wenn nichts passiere, werde sie sterben. Der Senior vermutet eine Angehörige am anderen Ende. Er legt auf, versucht vergeblich Verwandte zu erreichen, um sich zu vergewissern, als wieder das Telefon klingelt. Der Druck wird erhöht. Die Frau betont, sie brauche Geld, möglichst viel und möglich schnell. Eine Frau werde direkt vorbeikommen und es abholen. Ihm wird ein Name genannt. Schließlich sucht er sein Erspartes zusammen, geht vor die Tür und übergibt es. Als er zurück im Haus ist, erreicht er schließlich einen der Verwandten. Die Sache fliegt auf. Da ist die Frau bereits über alle Berge. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei appelliert: Reden Sie mit Ihren älteren Mitmenschen über diese Masche! Warnen Sie vor den Tricks der Betrüger und Diebe, damit nicht noch mehr Senioren den Tätern auf den Leim gehen.

Weitere Informationen und Hinweise auf maerkischer-kreis.polizei.nrw oder polizeiberatung.de. (dill)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 oder 1221
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal