Plettenberg (ots) – Ein 82-jähriger Plettenberger hat sich am Montag sieben Jacken „schenken“ lassen – und dafür teuer bezahlt.

Der Senior ist einem betrügerischen Verkaufstrick erlegen. Kurz beschrieben lautet er: Einen auf „alter Bekannter“ machen, Opfer wortreich verwirren, ein „Geschenk“ anbieten und dafür einen unverschämt hohen „Freundschaftspreis“ kassieren.

Das Ehepaar kam am Montag gegen 11 Uhr vom Einkaufen nach Hause. Vor dem Haus sprach sie ein Fremder an und tat so, als sei der Senior ein alter Arbeitskollege von ihm. Der 82-jährige konnte sich zwar nicht erinnern. Doch der Unbekannte redete so viel und ausschweifend, dass das Opfer die Behauptung schließlich doch glaubte und ihn ins Haus einlud.

Der Fremde verschwand kurz und kam mit einer großen Sporttasche voller Jacken an. Dann begann die Modenschau. Wortreich offerierte er sieben Jacken und ließ seinen Opfern keine Möglichkeit zum Nachdenken. Er meinte, er wolle heute mit dem Flugzeug reisen, weshalb er die Jacken loswerden müsse. Erst war von Schenken die Rede, dann von einer Summe, die wohl unter normalen Umständen niemand wirklich als „billig“ bezeichnen würde. Der Senior wollte die Jacken zwar nicht, willigte aber schließlich ein.

Der Unbekannte nahm das Geld und verschwand.

Zwei Tage später erstattete das Ehepaar Anzeige wegen Betrugs. Der Unbekannte dürfte zwischen 60 und 65 Jahre alt und etwa 1,80 Meter groß sein. Er hat eine normale Statur, kurz geschnittene Haare und eine gepflegte Frisur. Er trug einen grauen Wollmantel, weder Bart noch Brille, aber eine Mund-Nasen-Maske und sprach Deutsch ohne Akzent. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 9199-0.

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal