Lüdenscheid (ots) –

Geld für den Bus

Am 30.11.2021 versuchten zwei unbekannte Täter einem 24-jährigen Lüdenscheider in der Freiherr-vom-Stein-Straße die Geldbörse aus der Hand zu reißen. Zuvor hatte ihn einer der Täter nach Geld für den Bus gefragt. Als der Geschädigte dann seine Geldbörse zückte, versuchte einer der Männer ihm diese zu entreißen. Es kam zu einer Rangelei. Die beiden Täter liefen in Richtung Kulturhaus davon, der Geschädigte und sein Begleiter konnten diese jedoch einholen. Ein 26-jähriger Lüdenscheider wurde bei der anschließenden Auseinandersetzung in eine Schaufensterscheibe geschubst und leicht verletzt. Die beiden Täter flüchteten dann in Richtung Hochstraße und Wilhelmstraße.

Die Personen wurden wie folgt beschrieben:

beide ca. 1,75 m groß, 15-18 Jahre alt, schlank, kurze dunkle Haare, bekleidet mit schwarzen Jacken (1. Person ohne Kapuze/ 2. Person mit Fellkragen)

Autos aufgebrochen

Im Tatzeitraum vom 29.11.2021 bis 30.11.2021 wurden in Lüdenscheid zwei Pkw aufgebrochen. In der Straße Wauertsiepen hebelten unbekannte Täter die Seitenscheibe eines schwarzen BMW auf und entwendeten eine Arbeitstasche samt Inhalt. In der Loher Straße wurde ein schwarzer Daimler beschädigt, entwendet wurde aber augenscheinlich nichts.

Hinweise an die Polizei in Lüdenscheid unter 02351-9099-0.(becks)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal