Lüdenscheid (ots) –

Sonntag, 16.35 Uhr, brannte ein Müllcontainer am Kulturhaus. Der Container wurde vollständig zerstört. Die Feuerwehr löschte den Brand. Hinweise auf die Täter liegen nicht vor. Montag, 19.20 Uhr, versuchten unbekannte Täter dasselbe an einem Papiercontainer an der Hochstraße. Hier entstand nur leichter Sachschaden. Die Polizei sucht in beiden Fällen Zeugen und ermittelt wegen Sachbeschädigung. (dill)

Samstag, gegen 2.15 Uhr, begehrte ein 27-jähriger Lüdenscheider mit zwei Begleitern Einlass in eine Disco am Rathausplatz. Aufgrund eines bereits bestehenden Hausverbotes ließen ihn Sicherheitsleute nicht hinein. Im Verlauf der verbal aufgeheizten Diskussion kam es zu einem Gerangel. Der 27-Jährige soll mit erhobenen Händen auf einen Türsteher zugegangen sein, der sich darauf mit einem Faustschlag zur Wehr gesetzt haben soll. (dill)

Ebenfalls Samstag, gegen 2.20 Uhr, beobachtete eine Polizeistreife auf dem Rathausplatz ein Gerangel zwischen mehreren Personen. Hintergrund sollen verbale Streitigkeiten gewesen sein. In deren Verlauf sollen Ohrfeigen und Faustschläge ausgetauscht worden sein. Die Polizeibeamten schickten die sechs alkoholisierten Beteiligten aus Lüdenscheid (26-27) und Schalksmühle (22-25) mit Platzverweisen und Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung nach Hause. (dill)

In einer Gaststätte auf der Talstraße kam es Montag, gegen 3.30 Uhr, im Rahmen einer Fete zu einer Schlägerei. Ein 29-jähriger Lüdenscheider wurde leicht verletzt. Er gab an, durch einen 47-jährigen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes geschlagen worden zu sein. Der Hintergrund ist unklar. Gegenüber den Polizeibeamten verhielt sich das mutmaßliche Opfer verbal höchst aggressiv. Auch weitere vor Ort befindliche Personen verhielten sich distanzlos und aggressiv. Polizeibeamte mussten mehrere Platzverweise aussprechen, um die Situation zu beruhigen. Nun wird wegen Körperverletzung ermittelt. (dill)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal