Plettenberg (ots) –

Eine Fritteuse geriet am Samstagnachmittag, gegen 16:15 Uhr, in einer Wohnung in der Reichsstraße in Brand. Dadurch wurden weitere Teile der Küche in Brand gesetzt. Beim Löschversuch atmete ein 43-Jähriger Bewohner Rauchgase ein und wurde verletzt. Der Brand konnte in der Folge durch die Feuerwehr gelöscht werden. Für die Dauer der Löscharbeiten war die Reichsstraße vollständig gesperrt.

Am frühen Samstagmorgen, gegen 03:38 Uhr, geriet aus bislang unklaren Gründen eine Matratze in einer Wohnung in der Straße Frehlinghausen in Brand. Eine 24-Jährige und ein 20-Jähriger, die sich zum Zeitpunkt des Brandes im Zimmer aufhielten, erwachten durch die Rauchentwicklung und warfen die glühende Matratze aus dem Fenster. Aufgrund eingeatmeter Rauchgase wurden beide mittels eines Rettungswagens in ein Krankenhaus gebracht.

In beiden Fällen hat die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen übernommen. (schl)

Ein Zeuge beobachtete am Freitagabend, gegen 21:45 Uhr, wie sich eine zehnköpfige Gruppe Jugendlicher an der Martin-Luther-Schule im Bereich der außenliegenden Toilettenanlagen aufhielt. Als sich der Zeuge näherte, rannten die Personen in Richtung Königstraße weg. Der Zeuge warf einen Blick in die offenstehende Mädchentoilette. Dort waren Papierspender von der Wand gerissen sowie Mülleimer und Türklinken beschädigt worden. An der äußeren Toilettentür waren keine Aufbruchspuren zu erkennen. (schl)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal