Hüllhorst (ots) – Erst fuhr er zu schnell, dann gab er bei der Polizeikontrolle falsche Personalien an und letztlich stellte sich heraus, dass er keinen Führerschein besitzt. So hat sich ein 43-jähriger Mann aus Bad Oeynhausen am Mittwoch in Schnathorst reichlich Ärger mit der Polizei eingehandelt.

Die Beamten hatten ihn am Morgen gegen 8.30 Uhr auf der Schnathorster Straße anlässlich einer Geschwindigkeitskontrolle gestoppt. Bei der Befragung durch die Beamten gab der Mann an, dass er keine Ausweispapiere bei sich habe. Die daraufhin von ihm genannten Personaldaten stellten sich bei einer Überprüfung schnell als falsch heraus. Damit konfrontiert gab der 53-Jährige zu, die Beamten belogen zu haben. Gleichzeitig gestand er ein, nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Da eine weitere Prüfung diese Angaben bestätigte, kommt auf den Bad Oeynhausener nun eine Strafanzeige zu.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal