Stemwede (ots) – Am Donnerstagmorgen ereignete sich gegen 9.25 Uhr auf der Stemwederberg-Straße ein Unfall im Begegnungsverkehr. Ein PKW kam erst auf der Seite liegend in einem Graben zum Stillstand. Dessen Fahrerin verletzte sich.

Den Angaben zufolge war ein 32 Jahre alter Mann aus Rahden in einem Ford auf die Gegenfahrbahn geraten, wo es zum Zusammenstoß mit dem Opel einer Frau (60) aus Bohmte kam. Dadurch schleuderte der Opel von der Fahrbahn in einen Straßengraben, wo er auf der Seite liegend zum Stillstand kam. Der Ford hingegen befand sich bei Eintreffen der Beamten auf der Fahrbahn.

Kräfte des Rettungsdienstes brachten die 60-jährige Fahrerin in das Krankenhaus nach Lübbecke. Der Rahdener blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Ermittlungen ergaben, dass sich der 32-Jährige nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis befindet.

Erst am Dienstag war es in Stemwede zu einem Unfall mit zwei Verletzten gekommen, bei dem sich im Zuge eines Überholmanövers ein PKW auf der Kreuzung B 51 / Fischerstatt / Zur Alten Windmühle überschlagen hatte und ebenfalls auf der Seite liegend zum Stillstand kam.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal