Espelkamp, Preußisch Oldendorf, Lübbecke (ots) – Am Mittwoch haben die Beamten in Espelkamp, Preußisch Oldendorf und Lübbecke bei Verkehrskontrollen drei Autofahrer unter mutmaßlichem Einfluss von Betäubungsmitteln aus dem Verkehr gezogen. Für einen 27-Jährigen könnten sich nun ernste Folgen ergeben.

Als die Beamten gegen 13 Uhr entschieden, den Lübbecker (27) in einem BMW auf der General-Bishop-Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle zu unterziehen, konnte dieser keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen. Zudem bemerkten die Einsatzkräfte drogentypische Auffälligkeiten bei ihm. Darum entnahm man ihm auf der Wache Espelkamp eine Blutprobe. Anschließend brachte man ihn wegen eines vorliegenden Haftbefehls ins Polizeigewahrsam nach Minden. Noch am Donnerstag wird er einem Haftrichter vorgeführt.

Gegen 16.50 Uhr, stoppte man auf der Osnabrücker Straße in Preußisch Oldendorf einen 39 Jahre alten VW-Fahrer. Auch bei diesem ergab sich den Gesetzeshütern der Eindruck eines vorherigen BTM-Konsums. Dem Preußisch Oldendorfer wurde auf der Wache Lübbecke ebenfalls eine Blutprobe entnommen. Er erhält eine Anzeige.

Ähnliches erwartet einen Autofahrer (20) aus Espelkamp. Dieser war in Lübbecke am Abend um kurz vor 21 Uhr auf der Berliner Straße in einem VW angehalten worden. Nachdem man ihm wegen drogentypische Auffälligkeiten auf der Wache eine Blutprobe entnahm, muss auch er mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: 0571/8866 1300/-1301 /-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal