Mönchengladbach (ots) –

Ein polizeilich bereits wohlbekannter 42-jähriger Mönchengladbacher befindet sich in Untersuchungshaft, nachdem er am Wochenende mit Gewalt versucht hatte, im Besitz seiner Diebesbeute zu bleiben. Zu vereiteln wusste dies letztendlich ein aufmerksamer Zeuge, der den Ladendieb „einfing“ und bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festhielt.

Der Mitarbeiterin eines Supermarktes an der Lürriper Straße fiel der 42-Jährige am Samstag, 13.11.12021, gegen 16:30 Uhr im Laden auf. Da sie den Verdacht hatte, dass er in einer mitgebrachten Sporttasche Waren stehlen wollte, informierte sie einen Kollegen. Dieser sprach den 42-Jährigen kurz vor Verlassen des Supermarktes an und forderte ihn auf, die Tasche zu öffnen.

Diversen Aussagen zufolge reagierte der mutmaßliche Ladendieb sofort aggressiv, beleidigte den Angestellten und tätigte bedrohende Äußerungen. Zwar versuchte der Mitarbeiter, ihn festzuhalten, dies gelang jedoch letztendlich nicht.

Auf dem Parkplatz versuchte der 42-Jährige, mit seinem Rad zu fliehen, was der hinterhereilende Mitarbeiter aber zu verhindern wusste. Nach einem weiteren Gerangel konnte sich der Mann erneut losreißen und davon laufen. Während der gesamten Zeit verwendete er große Energie darauf, im Besitz der Sporttasche bleiben.

Zwei Männer, die auf die Situation aufmerksam wurden, eilten dem Supermarktmitarbeiter zur Hilfe. Einer der beiden konnte den Flüchtigen nach einiger Zeit einholen und überwältigen. Da sich der fluchtwillige Mann weiterhin wehrte und auch ihn bedrohte, hielt der Zeuge ihn kurzerhand bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich informierten Polizisten am Boden fest.

In der Sporttasche fanden diese dann Zigarettenpackungen, allesamt aus dem Supermarkt, im Wert von über 300 Euro.

Der 42-Jährige ist polizeilich bereits vielfach einschlägig in Erscheinung getreten. Die Beamten nahmen ihn vorläufig fest und mit zur Wache. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er unter Würdigung weiterer Verfahren einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an, die der 42-Jährige sogleich antrat. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal