Mönchengladbach (ots) – In der Rheydter Innenstadt hat ein noch unbekannter Fahrer eines Volvo am Dienstag, 13. Juli, einen anderen Wagen überholt und geschnitten. Dadurch kam es zu einem Unfall, der Unbekannte fuhr allerdings weiter. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Gegen 15.45 Uhr wollte der 57-jährige Fahrer eines Toyota Yaris an der Hauptstraße ausparken. Sowohl er als auch ein unabhängiger Zeuge gaben an, dass ein Autofahrer den Yaris dabei mit hoher Geschwindigkeit überholte. Dafür nutzte er die rechtseitige Busspur und schnitt den Yaris beim Wiedereinscheren. Hierdurch wurde der 57-Jährige abgedrängt. Es kam zum Unfall mit einem geparkten PKW.

Ein Zeuge gab weiterhin an, dass der Fahrer zwar an einer nahegelegenen Ampel gehalten habe und ausgestiegen sei – allerdings habe er nur „kurz geschaut“ und sein dann über die Kampstraße weggefahren.

Der Fahrer wurde wie folgt beschrieben: ca. 40 Jahre, etwa 1,70m bis 1,75m groß, schlank, osteuropäisches Erscheinungsbild, kurze, schwarz-graue Haare, bekleidet mit einer grauen Arbeitshose. Sein Auto sei ein dunkler oder metallicfarbener Volvo Kombi, vermutlich V60 oder V70, mit Neusser Kennzeichen gewesen.

Die Polizei fragt: Wer hat den Unfall gesehen und kann weitere Angaben machen? Wer kann etwas zu dem Auto und / oder dem Geflüchteten sagen? Hinweise bitte an 02161-290. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal