Mönchengladbach (ots) –

Nach der am Mittwoch, 02.03.2022, gestarteten Öffentlichkeitsfahndung im Fall einer versuchten schweren Brandstiftung in einer Kapelle an der Straße Heiligenpesch am Sonntag, 30.01.2022, hat die Polizei innerhalb kürzester Zeit zwei 11-jährige Mädchen ermitteln können. Sie stehen im Verdacht die versuchte schwere Brandstiftung begangen zu haben.

Die Fahndung wird hiermit zurückgenommen.

Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

Die Polizei Mönchengladbach bedankt sich für die Mithilfe und die Hinweise aus der Öffentlichkeit. (jl)

Vorherige Pressemitteilung:

   1. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/5136040 
      (01.02.2022)
   2. https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30127/5160844 
      (02.03.2022)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal