Mönchengladbach (ots) –

Nachdem er nach eigenen Angaben auf der Korschenbroicher Straße abgedrängt worden war, kollidierte ein 21-jähriger Autofahrer am Donnerstag, 07.10.2021 mit einem LKW und einem Kleinbus. Er sprach den Fahrer des LKW zwar an, dieser entfernte sich aber ebenso wie der „Drängler“. Die Polizei sucht Zeugen.

Bei der Unfallaufnahme schilderte der 21-Jährige, dass er mit einer Mercedes A-Klasse gegen 06.30 Uhr von der Erzberger Straße nach rechts auf die Korschenbroicher Straße abgebogen sei. Kurz danach habe ihn ein weißer Pkw mit starker Beschleunigung links überholt und sei danach ohne Blinker wieder nach rechts eingeschert.

Dabei kam er ihm, so der 21-Jährige weiter, so nah, dass er selber nach rechts ausweichen musste, um einen Unfall zu verhindern. Dadurch stieß er mit dem haltenden LKW und vermutlich auch dem geparkten Kleinbus zusammen.

Der Autofahrer hielt zwar kurz an, entfernte sich aber dann, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern.

Der 21-Jährige stieg aus, sprach den vor Ort befindlichen Fahrer des LKW an und informierte die Polizei. Der allerdings fuhr währenddessen weg.

Der Hauptschaden an der A-Klasse dürfte durch die Kollision mit dem LKW entstanden sein.

Während der Unfallaufnahme erschien der Fahrer des geparkten Kleinwagens und wies auf einen frischen Kratzer hin, der ebenfalls durch das Unfallgeschehen entstanden sein dürfte.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich vermutlich um eine weiße VW Limousine.

An der A-Klasse entstand erheblicher Sachschaden. Er musste abgeschleppt werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen und / oder dem haltenden LKW machen können, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden.(cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal