Mönchengladbach (ots) – Durch verdeckte Ermittlungen kam die Polizei Mönchengladbach einer Gruppe von drei Männern auf die Schliche, die bandenmäßige Hehlerei mit Fahrrädern und E-Bikes betrieben haben. Im Zuge der Ermittlungen deckten sie auch in enger Zusammenarbeit mit dem hiesigen Ordnungsamt einen illegalen Bordellbetrieb auf. Die Polizei sucht die Eigentümer der Räder, die teilweise noch keiner konkreten Straftat zugeordnet werden konnten.

Der Anfang der Ermittlungen ist dem Hinweis eines aufmerksamen Zeugen zu verdanken. Dieser teilte der Polizei am 13. November 2020 mit, dass immer wieder Fahrräder und E-Bikes in ein Haus auf der Giesenkirchener Straße getragen werden.

Die Ermittler gingen dem Hinweis nach und fanden die Angaben des Zeugen bestätigt. Nach verdeckten Maßnahmen erwirkten sie einen Durchsuchungsbeschluss für das Objekt. Am 18. Dezember 2020 trafen sie die die Männer im Alter von 47, 36 und 34 Jahren auf frischer Tat an. Genauer beobachteten sie sie bei einer Übergabe von zwei gestohlenen Fahrräder und vollstreckten den Durchsuchungsbeschluss. Bei dem betreffenden Haus handelt es sich um die Wohnanschrift des 47-Jährigen Tatverdächtigen. Die beiden anderen Männer der Gruppe lebten dort unangemeldet.

Insgesamt stehen fünf weitere Personen in dem konkreten Verdacht, regelmäßig Räder gestohlen und an die Bande verkauft zu haben. Drei davon sind einschlägig für solche Delikte bekannt.

Während der Ermittlungen ergaben sich außerdem Hinweise darauf, dass in dem Haus trotz eines entsprechenden aktuellen Verbotes in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, ein illegales Bordell betrieben wurde. Auch dieser Verdacht bestätigte sich vor Ort. Das entsprechend eingeleitete Verfahren richtet sich in der Hauptsache gegen den 47-Jährigen.

Insgesamt stellten die Ermittler 25 Fahrräder und E-Bikes sicher. Bei neun Rädern, darunter fünf E-Bikes, konnten sie die Eigentümer ermitteln und die Räder einer bestimmten Straftat zuordnen. Die bislang bekannten Tatorte erstrecken sich vornehmlich über das Stadtgebiet Mönchengladbach-Rheydt.

Die Ermittler suchen nun die Eigentümer der weiteren sichergestellten Räder. Eigentumsnachweise können bei mangelnden Unterlagen durch weitere Kenntnisse über besondere Merkmale geführt werden.

In der Kategorie Mountainbikes hat die Polizei folgende Räder / Modelle sichergestellt: 1. Neuwertig, Herrenrad, Cube, Aim Race HPA, schwarz/grün

2. Neuwertig, Herrenrad, Cyclone Crosstape Unique 5.3, silber / blau,

3. Gebraucht, Kinderrad Ragazzi, schwarz,

4. Neuwertig, Herrenrad, Alphaplus 4.0 Discvery, schwarz,

5. Gebraucht, Herrenrad Bulls Wildcross Street, schwarz/weiß/blau.

Zu den folgenden sichergestellten E-Bikes sucht die Polizei die Eigentümer: 1. Gebraucht, Damenrad, Flyer, silber,

2. Gebraucht, Damenrad, Prophete Limited Edition, silber,

3. Gebraucht, Damenrad Kalkhoff Agatu, rot,

4. Gebraucht, Herrenrad Kalkhoff agatu, blau,

5. Neuwertig, Damenrad Victoria 5.1 E Urban, weiß.

Folgende Citybikes suchen ihre Eigentümer: 1. Gebraucht, Damenrad Rabeneick Cityseries, rot/silber,

2. Gebraucht, Damenrad, Triumph TS 9 Sport, schwarz/blau,

3. Gebraucht, Damenrad, Begamont, schwarz,

4. Gebraucht, Herrenrad, Richey, schwarz,

5. Gebraucht, Damenrad, McKenzie Sportline, silber

6. Gebraucht, Herrenrad, Hercules, Avanos Comp, schwarz/rot.

Geschädigte eines Diebstahls, die hier ihr Fahrrad vermutlich wiederfinden sowie weitere Zeugen, die Angaben hierzu machen können, werden gebeten, sich direkt unter der Telefonnummer 02161-2912118 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Die drei der Hehlerei tatverdächtigen Männer wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen entlassen. Die Gesamtermittlungen dauern unter dem Tatvorwurf der bandenmäßigen Hehlerei und des besonders schweren Fall des Diebstahls an. (cw)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal