Mönchengladbach (ots) – Mit ihrer Betrugsmasche „Falscher Polizeibeamter“ sind Unbekannte am Donnerstag (22.07.2021) an einem aufmerksamen 89-jährigen Mönchengladbacher gescheitert.

Der Senior hatte am Nachmittag gegen 16:00 Uhr in seiner Wohnung in Eicken einen Anruf erhalten. Eine unbekannte Frau gab sich dabei als seine Tochter aus. Sie erzählte ihm, dass sie einen Unfall gehabt habe und sie ihn jetzt an die Polizei weitergeben werde. Daraufhin übernahm eine andere Frau das Telefonat. Die vermeintliche Polizistin führte aus, dass seine Tochter einen Unfall verursacht habe und er ihr bei der Zahlung einer Kaution helfen müsse. Als die Betrüger dann einen Treffpunkt für eine geplante Geldübergebe ausmachen wollten, wurde der Senior misstrauisch und beendete das Gespräch. Im Anschluss rief er seine Tochter an, die ihm bestätigte, dass es sich bei dem Anruf um einen Betrugsversuch gehandelt hatte. Daraufhin wurde die Polizei verständigt.(jl)

Die Polizei Mönchengladbach warnt: Die echte Polizei würde solche Anrufe nie tätigen. Klären Sie bitte ältere Menschen in Ihrem Umfeld auf. Wenn Sie selbst solche Anrufe erhalten oder sich unsicher sind, ob sie einen Kriminellen am Telefon haben, dann melden Sie sich umgehend bei der Polizei.

Wichtige Tipps und Hinweise zur der Betrugsmasche finden Sie zusätzlich hier: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betrug-durch-falsche-polizisten/

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161/29 10 222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal