Mönchengladbach (ots) – Nach einem Raubdelikt im Stadtteil Hardterbroich-Pesch am Samstag, 27. Februar, gegen 22.25 Uhr und einem Raubdelikt im Stadtteil Grenzlandstadion am Samstag, 28. Februar, gegen 1.35 Uhr laufen Ermittlungen der Polizei Mönchengladbach.

Ein 16-Jähriger war nach eigenen Angaben im Stadtteil Hardterbroich-Pesch an der Reyerhütter Straße von drei unbekannten Tätern festgehalten und unter Vorhalt eines Messers dazu gedrängt worden, seine Jacke samt Mobiltelefon, Schlüsselbund und Portemonnaie herauszugeben. Die Tatverdächtigen beschrieb der 16-Jährige als jugendlich mit südländischem Aussehen. Einer habe eine grüne Jacke getragen und einen Zopf mit dunklen Haaren gehabt. Der zweite habe eine rote Jacke getragen und der dritte (mit kurz rasierten Haaren) eine grüne Weste.

Drei unbekannte Täter schlugen und traten im Stadtteil Grenzlandstadion im Bereich Brucknerallee / Breite Straße auf einen 18-Jährigen ein und entwendeten ihm die Schuhe sowie unter anderem zwei Handys und eine Uhr aus einer Jacke. Die Beschreibung der drei Tatverdächtigen: etwa 16 bis 19 Jahre alt und circa 1,75 Meter groß, dunkelhäutig, alle dunkel gekleidet sowie schwarzen Mundschutz und schwarze Mütze tragend.

Hinweise sollten der Polizei Mönchengladbach unter der Rufnummer 02161-290 übermittelt werden. (ds)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle
Telefon: 02161-2910222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal