Nürnberg (ots) – Die nächtliche Fahrt zur Polizei hat für einen jungen Autofahrer wahrscheinlich rechtliche Konsequenzen. Nachdem der 21-Jährige in der Nacht auf Freitag (25.06.2021) mit seinem Auto bei der Polizeidienststelle vorgefahren war, nahmen die Beamten Alkoholgeruch war.

Der 21-Jährige hatte sich bei der Polizeiinspektion Nürnberg-West über den Sachstand in einer anderweitigen Angelegenheit informieren wollen. Hierzu fuhr er mit seinem Auto gegen 00:30 Uhr auf den Besucherparkplatz der Polizeidienststelle. Im Gespräch mit den Beamten konnten diese Alkoholgeruch bei dem 21-Jährigen wahrnehmen. Ein Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, dass der Mann eigentlich zu alkoholisiert war, um mit dem Auto unterwegs zu sein.

Aus diesem Grund ordneten die Beamten eine Blutentnahme an, die ein Arzt kurz darauf in den Diensträumen durchführte. Seinen Heimweg musste der Mann anschließend zu Fuß antreten. Die Polizei ermittelt gegen den 21-Jährigen nun wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr und wartet auf das Ergebnis der Blutuntersuchung.

Michael Konrad/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal