Fürth (ots) – In der Nacht zum Freitag (25.06.2021) kam es im Fürther Stadtteil Dambach zu einem schadensträchtigen Brand. Eine Bewohnerin erlitt dabei Verletzungen durch Rauchgas.

Gegen 01:30 Uhr erhielt die Integrierte Leitstelle die Mitteilung, dass ein Haus in der Lotzingstraße in Vollbrand stehen soll. Sofort wurden Einsatzkräfte der Fürther Berufsfeuerwehr, der Polizeiinspektion Fürth sowie des Rettungsdienstes alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Polizeistreifen brannte eine Doppelhaushälfte lichterloh und die Flammen griffen bereits auf die unmittelbar angrenzende Doppelhaushälte über. Die Bewohner des in Vollbrand stehenden Hauses, ein 48-jähriger Mann und zwei Frauen im Alter von 75 bzw. 50 Jahren konnten sich zwischenzeitlich selbst ins Freie retten und wurden durch Einsatzkräfte betreut. Die 50-jährige Frau klagte anschließend über Atembeschwerden und wurde durch den Rettungsdienst behandelt.

Während die Berufsfeuerwehr Fürth parallel dazu mit den Löscharbeiten begann, evakuierten die Polizeibeamten umgehend die Bewohner der angrenzenden Gebäude und sperrten die Einsatzstelle großräumig ab,. Durch veranlasste Lautsprecherdurchsagen wurden zudem die weiteren Bewohner der Lotzingstraße gewarnt und informiert.

Nachdem die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Fürth den Brand unter Kontrolle gebracht hatten, übernahmen Beamte des Kriminaldauerdienstes Mittelfranken die ersten Ermittlungen hinsichtlich der noch unbekannten Brandursache vor Ort. Die betroffene Doppelhaushälfte brannte nahezu vollständig aus. An der angrenzenden Doppelhaushälfte entstand ebenfalls erheblicher Sachschaden. Der Gesamtschaden liegt nach derzeitigen Schätzungen im höheren sechsstelligen Bereich.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Fürth geführt.

Wolfgang Prehl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal