Heßdorf (ots) – In der Nacht von Freitag (04.06.2021) auf Samstag (05.06.2021) brachen zwei 29- und 21-jährige Männer mutmaßlich einen Baucontainer auf einer Autobahnbaustelle der BAB 3 auf. Dank eines aufmerksamen Zeugen gelang kurz darauf die Festnahme.

Der Zeuge fuhr gegen 01:00 Uhr in der Nacht durch eine Baustelle auf der A3. Auf Höhe Heßdorf (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) beobachtete er zwei Männer, die sich augenscheinlich an einem der Baucontainer zu schaffen machten. Der Mann verständigte umgehend den Notruf. Weil es in den letzten Wochen bereits vermehrt zu Aufbrüchen von Baucontainern in dem Bereich kam, fuhren mehrere Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Erlangen sowie der Polizeiinspektion Höchstadt an der Aisch die Örtlichkeit an. Auch ein Polizeihubschrauber machte sich auf den Weg.

Vor Ort gelang es den Einsatzkräften, zwei Männer im Alter von 21 und 29 Jahren anzutreffen, die offenbar gerade dabei waren, hochwertige Werkzeuge aus dem Baucontainer auszuladen. Die Beamten nahmen die Männer fest und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls ein. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth stellte Haftantrag. Ein Ermittlungsrichter erließ zwischenzeitlich Haftbefehl gegen die Männer.

Wie mehrfach berichtet (Meldung 300, 364, 454, 555) kam es in den letzten Monaten in dem Bereich auf der A3 zu mehr als einem Dutzend Aufbrüche von Baucontainern. Das Fachkommissariat hat nun auch im vorliegenden Fall die weiteren Ermittlungen übernommen und prüft, ob die Tatverdächtigen auch für weitere Fälle verantwortlich sein könnten.

Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal