Nürnberg (ots) –

Bei verschiedenen Kontrollen wurden gestern (19.05.2022) von Beamten der Polizeiinspektion Süd mehrere entwendete Fahrräder sichergestellt und Tatverdächtige festgenommen.
Die Beamten hatten an unterschiedlichen Orten Radfahrer kontrolliert. Dabei konnte ein 31-Jähriger in der Wilhelm-Rieger-Straße keinen Eigentumsnachweis für sein mitgeführtes Fahrrad erbringen und ein 46-Jähriger ergriff beim Anblick der kontrollierenden Beamten in der Beuthener Straße gleich die Flucht, konnte aber eingeholt und festgenommen werden.

Beide hatten das jeweilige Fahrrad entwendet und werden nun wegen Diebstahls angezeigt. Die Räder konnten den Eigentümern wieder ausgehändigt werden.

Immer wieder werden entwendete Fahrräder aufgefunden und sichergestellt und auch Tatverdächtige ermittelt. Jedoch lassen sich manche Fahrräder gar nicht oder nur durch sehr aufwändige Recherchen wieder ihren rechtmäßigen Besitzern zuordnen.

So bittet die Polizei Radfahrer, nicht nur ihre Drahtesel registrieren zu lassen, sondern auch einen tatsächlichen Diebstahl bei den zuständigen Polizeiinspektionen anzuzeigen.

Erstellt durch: Rainer Seebauer / bl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal