Rothenburg o. d. Tauber (ots) –

Bei Steinsfeld (Lkrs. Ansbach) kam am Mittwochmittag (18.05.2022) ein Lkw von der Fahrbahn ab und kippte um. Für den 58-jährigen Fahrer des Sattelzugs kam jede Hilfe zu spät – er verstarb an der Unfallstelle.

Das Lkw-Gespann war gegen 12:00 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen dem Steinfelder Ortsteil Gypshütte und der Staatsstraße 2416 unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Sattelzug in diesem Streckenbereich nach links von der Fahrbahn ab, kippte um und blieb schließlich in der anliegenden Wiese auf der Seite liegen. Der 58-jährige Fahrer des Lkw war zunächst im Führerhaus eingeklemmt und musste von Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden. Trotz eingeleiteter Reanimation konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden.

Die Unfallaufnahme liegt in der Zuständigkeit der Polizeiinspektion Rothenburg o. d. Tauber. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zogen die Beamten für die Untersuchung der Unfallursache einen Sachverständigen hinzu.

Der an dem Sattelzug und der Ladung entstandene Sachschaden kann derzeit nicht konkret beziffert werden, dürfte nach erster Einschätzung jedoch im fünfstelligen Bereich liegen.

Die Straße an der Unfallörtlichkeit konnte zwischenzeitlich wieder freigegeben werden. Die Bergung des vollbeladenen Sattelzugs mit Kranwägen ist für den späten Nachmittag vorgesehen und wird voraussichtlich bis in die Abendstunden andauern. Verkehrsteilnehmer müssen sich in diesem Zusammenhang auf eine erneute Sperrung des betroffenen Streckenabschnitts einstellen. Einsatzkräfte der Feuerwehr leiten den Verkehr ab.

Erstellt durch: Michael Konrad

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal