Wendelstein (ots) –

Am Donnersagabend (30.12.2021) ging eine Gruppe Jugendlicher eine junge Frau in Wendelstein körperlich an und versuchte, die mitgeführte Tasche zu entreißen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Zwei Frauen befanden sich auf dem Heimweg, als sie am Kreisverkehr in der Gibitzen von einer dreiköpfigen Gruppe, vermutlich Jugendlicher, angesprochen und um Kleingeld gefragt wurden. Nachdem eine der Frauen dies verneint hatte, die jungen Männer aber nicht von ihr abließen, öffnete sie das Münzfach ihrer Geldbörse.

Einer der Jugendlichen griff an den Geldbeutel, woraufhin ihn die junge Frau abwehrte. Der Täter schubste die Geschädigte gegen einen Zaun, wodurch sie sich am Fußgelenk verletzte. Als die junge Frau sich weiterhin versuchte zu wehren, griff der Mann nach ihrer Stofftasche, woraufhin der Henkel abriss.

Die junge Frau blieb jedoch unbeeindruckt und schaffte es, die Gruppe ohne Beute in die Flucht zu schlagen.

Die flüchtigen Personen werden wie folgt beschrieben:

1.

männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank.
Asiatische Augenform. Er trug eine schwarze Steppjacke,
schwarze Wollmütze, schwarze, enge Hose und eine schwarze
Maske (infektionsschutzrechtlicher Art)

2.

männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 170 cm groß. Er trug eine
weiße und darüber eine schwarze Kapuze und eine weiße Maske

3.

männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 165 cm groß, lockige Haare.
Er trug eine Steppjacke, dunkelblaue Jeans und eine Maske.

Eine unmittelbar eingeleitete Fahndung verlief negativ.

Die Kriminalpolizei ermittelt u.a. wegen versuchten Raubes und bittet um Zeugenhinweise. Personen, die Angaben zur Tat oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Janine Mendel

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal