Nürnberg (ots) –

Im Nürnberger Stadtteil Gostenhof versuchte ein unbekannter Mann am Mittwochnachmittag (15.12.2021) unter Vorhalt einer Schusswaffe ein Lottogeschäft auszurauben. Anschließend flüchtete er. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Gegen 16:45 Uhr betrat der bislang Unbekannte ein Lottogeschäft in der Rothenburger Straße. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. Nachdem dies misslang, ergriff er die Flucht in Richtung Plärrer. Die alarmierte Polizei leitete unverzüglich eine Fahndung nach dem Flüchtigen ein, die jedoch ergebnislos blieb.

Der Mann wurde wie folgt beschrieben:

circa 16 bis 20 Jahre alt, circa 180 cm groß, komplett weiß gekleidet, weiße Kopfbedeckung, sprach deutsch ohne Akzent. Das Gesicht war mit einer weißen FFP-2-Maske bedeckt.

Das Nürnberger Fachkommissariat für Raubdelikte hat die Ermittlungen übernommen und bittet in dieser Sache um Zeugenhinweise. Personen, die um die Tatzeit auffällige Beobachtungen gemacht haben oder denen der unbekannte Täter bei Betreten des Lottogeschäftes oder eventuell auf der Flucht aufgefallen ist, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Erstellt durch: Mahir Erginoglu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal