Altdorf (ots) –

Im Zeitraum zwischen vergangenen Donnerstag (07.10.2021) und gestern (12.10.2021) führte die Betrugsmasche falscher Microsoft-Mitarbeiter in Altdorf zum Erfolg. Die Polizei warnt eindringlich vor der Vorgehensweise und gibt Verhaltenstipps.

Falsche Microsoft-Mitarbeiter riefen mehrmals bei einer 53-jährigen Dame in Altdorf auf dem Festnetztelefon an und forderten sie auf, Apps und Programme auf ihrem Mobiltelefon bzw. ihrem Computer zu installieren. Sie sprachen perfektes Englisch.

Durch die geschickte Gesprächsführung und die „Weiterleitung“ zu verschiedenen Mitarbeitern des „Microsoft Departements“ erweckten die Betrüger einen seriösen Eindruck und gewannen das Vertrauen der Dame.
So brachten sie die 53-Jährige dazu, in mehreren Transferierungen eine Bargeldsumme in Höhe von über 20 000 Euro zu überweisen.

Als die 53-Jährige den Betrug bemerkte, erstattete sie Anzeige bei der Polizei.

Das Fachkommissariat für Cybercrime der Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten warnen vor der perfiden Betrugsmasche und geben folgende Verhaltenshinweise:

Die Firma Microsoft hat mit der beschriebenen Betrugsmasche nichts zu tun. Echte Mitarbeiter der Firma Microsoft rufen niemals ohne Auftrag bei ihren Kunden an und verlangen niemals einen Fernzugriff auf den Computer oder das Handy der Kunden.
Zudem würden sie niemals Geldtransfers einfordern.

Gewähren Sie grundsätzlich keinen Fremden Fernzugriff auf Ihr Handy oder Ihren Computer!

Weitere Informationen zu dieser Betrugsmasche finden Sie auch auf den Seiten der Polizei-Beratung:

https://www.polizei-beratung.de/opferinformationen/cybercrime/

Alexandra Federl /gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal