Roth / Weißenburg / Gunzenhausen / Hilpoltstein (ots) – Am vergangenen Wochenende kam es zu einem erhöhten Besucheraufkommen im Fränkischen Seenland. Zeitweise mussten einzelne Parkplätze gesperrt werden.

Aufgrund des schönen Wetters zog es eine Vielzahl von Besuchern in das Fränkische Seenland. Deswegen waren die Dienstkräfte der zuständigen Polizeiinspektionen Roth, Weißenburg, Gunzenhausen und Hilpoltstein mit Unterstützung von Kräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei verstärkt im Einsatz.

Am Freitag und am Samstag waren die Badestrände der Seen gut besucht und die Parkplätze entsprechend gut ausgelastet. Am Sonntag kam es zu einem sehr hohen Besucheraufkommen, sodass einige Parkplätze zeitweise gesperrt werden mussten. Dies betraf vor allem die Parkplätze Ramsberg und Birkach.

Die überfüllten Parkplätze veranlassten einige Besucher, ihre Fahrzeuge nicht ordnungsgemäß zu parken. In diesem Zusammenhang mussten gut 140 Fahrzeuge beanstandet und mit einem Bußgeld verwarnt werden.

Michael Petzold/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal