Mettmann (ots) – Im Berliner Viertel in Monheim am Rhein hat am Sonntag (27. Juni 2021) ein Wäscheständer auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses gebrannt. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen von einer vorsätzlichen Brandstiftung aus.

Das war passiert:

Gegen 11:45 Uhr meldete sich eine Bewohnerin einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Lichtenberger Straße in Monheim am Rhein bei der Feuerwehr, weil eine unbekannte Person eine brennende Küchenrolle auf ihren Balkon geworfen hatte. Darauf hatte der auf dem Balkon befindliche Wäscheständer Feuer gefangen, wodurch auch der Kunststoffrahmen eines Fensters beschädigt wurde. Zudem schmolzen auch die Rollläden des Fensters.

Die Feuerwehr der Stadt Monheim löschte Brand und konnte somit einen größeren Gebäudeschaden verhindern. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Polizei nahm vor Ort Ermittlungen auf, konnte bislang aber noch Hinweise auf mögliche Tatverdächtige erhalten. Daher fragt die Polizei: Wer hat am Sonntagvormittag verdächtige Beobachtungen an der Lichtenberger Straße gemacht oder kennt möglicherweise sogar den Verursacher bzw. die Verursacherin?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Monheim am Rhein jederzeit unter der Rufnummer 02173 9594-6350 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal