Mettmann (ots) – Aus aktuellem Anlass und wegen der örtlichen Bezüge nach Ratingen im Kreis Mettmann teilt die Kreispolizeibehörde Mettmann nachfolgende Pressemeldung des Polizeipräsidiums Bonn:

„Die Bonner Polizei leitete am Donnerstagvormittag (10.06.2021) umfangreiche Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung ein.

Gegen 09:00 Uhr war die Polizei darüber informiert worden, dass ein 39-jähriger Mann kurz zuvor seine in Meckenheim (Rhein-Sieg-Kreis) getrennt lebende 34-jährige Ehefrau und den gemeinsamen dreijährigen Sohn gegen deren Willen in ein Auto gezogen haben und mit ihnen weggefahren sein soll.

Vor Ort ergaben sich Hinweise, dass den Mann zwei bislang unbekannte Frauen unterstützt und begleitet haben könnten.

Sofort wurde eine Großfahndung nach dem Pkw und den Personen eingeleitet. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz.

Im Zuge der Ermittlungen konnte der Tatverdächtige um 15:40 Uhr in Ratingen an seiner Wohnanschrift vorläufig festgenommen werden.

Die Suche nach der Ehefrau und dem dreijährigen Jungen dauern an.“

Rückfragen bitte ausschließlich an die Polizei Bonn / dortige Pressestelle.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Polizei Bonn
Pressestelle

Telefon: 0228 – 1510-21 bis 23
Fax: 0228-151202
https://bonn.polizei.nrw

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal