Mettmann (ots) –

Am Mittwochnachmittag (02. März 2022) hat ein 22-jähriger Haaner unter dem Einfluss von Drogen einen Auffahrunfall auf der Düsseldorfer Straße in Haan verursacht. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Mannes und ordnete eine Blutprobe an.

Das war geschehen:

Gegen 15:30 Uhr befuhr ein 22-jähriger Haaner mit seinem Opel Vectra die Düsseldorfer Straße in Richtung Haan. In Höhe der Haus-Nummer 33 missachtete er einen vor ihm verkehrsbedingt haltenden Skoda Fabia eines 58-jährigen Hildeners und fuhr mit seinem Opel auf den Skoda auf. Glücklicherweise wurde bei dem Auffahrunfall keiner der Fahrzeugführer verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von wenigen tausend Euro.

Im Rahmen der Unfallaufnahme durch die hinzugezogenen Polizeibeamten stellten diese Ausfallerscheinungen bei dem 22-jährigen Unfallverursacher fest, die auf einen vorangegangenen Drogenkonsum schließen ließen. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv auf Amphetamine.

Zur weiteren Beweisführung wurde der Haaner zur Polizeiwache Hilden gebracht. Hier wurde die ärztliche Entnahme einer Blutprobe angeordnet und durchgeführt. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren gegen den 22-Jährigen ein und beschlagnahmten seinen Führerschein. Sie untersagten ihm bis auf weiteres das Führen jeglicher führerscheinpflichtiger Fahrzeuge.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal