Mettmann (ots) –

Bereits am späten Freitagabend (17. Dezember 2021) haben bislang noch unbekannte Jugendliche auf einem Schulhof einer Grundschule im Langenfelder Ortsteil Reusrath einen Tisch sowie zwei Bänke angezündet. Nun ermittelt die Polizei und bittet um Zeugenhinweise.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war Folgendes geschehen:

Gegen 22:25 Uhr meldete sich ein Zeuge telefonisch bei der Polizei und Feuerwehr, weil er auf dem Schulhof der Peter-Härtling-Schule einen brennenden Tisch festgestellt hatte, der augenscheinlich von Jugendlichen angezündet worden war. Die Feuerwehr der Stadt Langenfeld war zwar schnell am Einsatzort, konnte aber nicht verhindern, dass die Plastikummantelungen des Metalltisches sowie der Bänke komplett abbrannten und abschmolzen. So entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro.

Die ebenfalls am Einsatzort eingetroffene Polizei traf vor Ort noch auf eine Gruppe Jugendlicher und stellte fest, dass diese vor Ausbruch des Feuers eine kleinere Party von etwa sechs bis zwölf Personen auf dem Schulgelände gefeiert hatten. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es bereits am Wochenende zuvor zu einer kleinen Feier auf dem Schulhof gekommen war, bei der angeblich auch Bengalos gezündet worden sein sollen. Ob dies auch am Freitagabend (17. Dezember 2021) der Fall war, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Da die genaue Tatbeteiligung der vor Ort angetroffenen Jugendlichen noch unklar ist, bittet die Polizei um Zeugenhinweise. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288-6310 jederzeit entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal