Mettmann (ots) – Am Sonntagabend (30. Mai 2021) gegen 19.15 Uhr ist ein Feuer im Souterrain eines Einfamilienhauses in Metttmann-Metzkausen ausgebrochen. Die Feuerwehr Mettmann konnte das Feuer, welches in einem Jugendzimmer ausgebrochen war, schnell unter Kontrolle bringen. Zwei Personen sind mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gekommen, konnten aber nach ambulanter Versorgung wieder entlassen werden.

Ersten Erkenntnissen zufolge, könnte eine nicht vollständig erkaltete Shisha den Brand verursacht haben. Ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung sowie fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 100.000 Euro geschätzt.

Über den Einsatz berichtete die Feuerwehr Mettmann in ihrer Pressemitteilung, die Sie hier finden: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/119015/4928124

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal