Mettmann (ots) –

Am Freitag, den 03.09.2021, gegen 19:25 Uhr, kam es an der Kreuzung Werdener Straße / Kopernikusstrasse / Abfahrt A 44 zu einem Verkehrsunfall bei dem eine 59-Jährige schwer verletzt wurde.
Ein 48-Jähriger fuhr mit einem Kraftomnibus Mercedes Benz die Werdener Straße in FR Essen. Er beabsichtigte den oben genannten Kreuzungsbereich aus FR Velbert kommend geradeaus in FR Essen zu überqueren. Nach unabhängigen Zeugenaussagen fuhr er trotz Rotlicht zeigender Lichtzeichenanlage ungebremst in den Kreuzungsbereich ein. Die – aus seiner Sicht – von rechts kommende 59-Jährige fuhr mit ihrem Passat von der BAB ab und in den besagten Kreuzungsbereich bei Grünlicht zeigender Lichtzeichenanlage ein. Dort kam es zum Zusammenstoß zwischen dem Bus und dem PKW.
Die 59-Jährige Fahrerin musste von der Feuerwehr Velbert aus ihrem PKW geborgen und einem Krankenhaus zugeführt werden. Beide Beifahrer im PKW wurden vermutlich leicht verletzt und mittels Rettungswagen einem anderen Krankenhaus zugeführt.
Der VW Passat wurde im Frontbereich erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden, der Bus konnte leicht beschädigt weiterfahren. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 12.000.- Euro.
Die Werdener Straße in FR Essen und die Abfahrt der BAB A 44 mussten für die Unfallaufnahme kurzzeitig vollständig gesperrt werden.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal