Mettmann (ots) – Am Freitagabend (05. März 2021) hat ein Papiercontainer an der Hammerstraße in Mettmann gebrannt. Die Polizei geht davon aus, dass der Inhalt absichtlich angezündet wurde und hat ein Strafverfahren zu dem Brandgeschehen eingeleitet.

Das war geschehen:

Gegen 21:50 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Anwohner den Brand eines circa 1.500 Liter großen Papiercontainers aus Metall. Er informierte folgerichtig die Feuerwehr, die den Brand schnell löschen konnte. Dennoch konnte nicht verhindert werden, dass der Container durch die Hitzeentwicklung beschädigt wurde.

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mehrere hundert Euro. Nach dem jetzigen Stand der Ermittlungen, ist davon auszugehen, dass der Inhalt absichtlich angezündet wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren zu dem Brandgeschehen ein. Erste Hinweise auf den Verursacher haben sich bisher nicht ergeben, weshalb die Ermittler um Zeugenhinweise bitten.

Die Polizei Mettmann, Telefon 02104 / 982 6250, nimmt sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen sowie tatrelevante Angaben zum Brandausbruch jederzeit entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal