Mettmann (ots) – Wegen des lokalen Bezugs in den Kreis Mettmann und in den Stadtbereich Hilden (Durchsuchungen / Festnahmen am 17.02.2021) geben wir nachfolgende gemeinsame Pressemitteilung / ots ( als PDF in Anlage / Link: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4841664 ) der Staatsanwaltschaft Düsseldorf sowie unserer Kolleginnen und Kollegen aus der Landeshauptstadt Düsseldorf weiter.
Eventuelle Nachfragen zum Stand des Verfahrens bitten wir ausschließlich an die ermittlungsführende Polizei in Düsseldorf oder die dortige Staatsanwaltschaft zu richten!

   --- Weitergereichte Pressemitteilung / ots des PP Düsseldorf von 
       heute (ebenfalls als PDF in Anlage / Link:  ) --- 

„Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Düsseldorf:

Organisierte Kriminalität – Düsseldorf – Hilden – Bottrop – Nach Einbruch in Brautmodengeschäft – „EK Beauty“ und „EK Wedding“ durchsuchen Wohnungen und „Bunker“ – Haftbefehle – Untersuchungshaft – Ermittlungen dauern an

Am Dienstagnachmittag durchsuchte die Düsseldorfer Polizei im Rahmen der „EK Beauty“ und der „EK Wedding“ Wohnungen und Lager im Ruhrgebiet, in der Landeshauptstadt und in Hilden. Haftbefehle wurden vollstreckt. Hintergrund ist der Einbruch in ein Düsseldorfer Brautmodengeschäft (Juni 2020) und Diebstähle bei einem namhaften Mode- und Kosmetikkonzern in der Landeshauptstadt mit einem Beuteschaden von fast 1 Million Euro. Das Verfahren wird unter Sachleitung der bei der Staatsanwaltschaft Düsseldorf angesiedelten Zentral- und Ansprechstelle für die Verfolgung Organisierter Straftaten in Nordrhein-Westfalen (ZeOS NRW) geführt.

Siehe: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/13248/4621980

Nach intensiven Ermittlungen des KK 14 der Düsseldorfer Polizei ergaben sich nach dem Geschäftseinbruch in der Düsseldorfer Innenstadt zunächst Hinweise auf eine Gruppe von sechs Tatverdächtigen (Frauen und Männer) im Alter von 28 bis 40 Jahren. Alle Mitglieder der Gruppe kennen sich aus Düsseldorf. Außerdem ergaben sich konkrete Hinweise auf wiederholte Diebstähle/Einbrüche hochwertiger Kosmetika bei einer namhaften Firma in Düsseldorf-Golzheim.

Der Tatverdacht erhärtete sich soweit, dass zusammen mit der Staatsanwaltschaft Düsseldorf (Abteilung Organisierte Kriminalität) Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle erwirkt werden konnten.

Bilanz des Einsatztags am Dienstag, 16. Februar:

Die Durchsuchung eines Containers im Düsseldorfer Hafen führte zur Auffindung von 311 Brautkleidern (siehe Fotos). Zudem fanden sich bei den Durchsuchungen in insgesamt 6 Objekten 40 Umzugskartons mit Kosmetika (siehe Fotos).

Neben den beiden bestehenden Haftbefehlen gegen die Hauptverdächtigen (ein 27-jähriges Ehepaar) wurden am Einsatztag zwei weitere Tatverdächtige im Alter von 42 und 52 Jahren an einem Lager im Düsseldorfer Hafen festgenommen. Auch gegen sie wurden Haftbefehle erwirkt. Alle Personen sind polizeibekannt. Die vier Beschuldigten befinden sich seit gestern in einer JVA in Untersuchungshaft. Ihnen wird gewerbsmäßiger Diebstahl und gewerbsmäßige Bandenhehlerei vorgeworfen.“

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
https://duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal