Mettmann (ots) – Wie die Kreispolizeibehörde Mettmann jeweils zeitnah berichtet hatte, kam es Ende vergangenen Jahres (25. November 2020 sowie 21. Dezember 2020) in Velbert zu zwei Tankstellenrauben. Auf Beschluss des Amtsgerichtes Wuppertal wendet sich die Polizei nun mit Fotos aus den Überwachungskameras an die Öffentlichkeit, um neue Hinweise zum Täter erlangen.

So hatte am Mittwochabend (25. November 2020) gegen 20 Uhr ein maskierter Mann den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Heidestraße betreten, und die dort tätige Angestellte unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe von Bargeld aus der Kasse genötigt. Anschließend war der Mann zu Fuß in Richtung Rheinlandstraße geflüchtet. Eine umgehend eingeleitete Fahndung nach dem Täter war seinerzeit leider ergebnislos verlaufen.

Rund einen Monat später, kurz vor Weihnachten am Montagabend (21. Dezember 2020), ereignete sich dann ein zweiter Raub auf eine Tankstelle – diesmal an der Heiligenhauser Straße in Velbert. Hier hatte der nahezu identisch beschriebene Täter gegen 21:50 Uhr den Verkaufsraum betreten und mit gleichem modus operandi ebenfalls Geld aus der Kasse erbeutet. Auch hier war leider ergebnislos nach einem Täter gefahndet worden.

   --- Aktuelle Fortschreibung --- 

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen geht die zuständige Kriminalpolizei derzeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon aus, dass beide Taten von ein und demselben Täter begangen wurden. Daher wenden sich die Ermittler nun mit Standbildern aus den jeweiligen Überwachungskameras aus den Tankstellen an die Öffentlichkeit, um neue Hinweise zu dem Täter zu erlangen.

Der Mann wird wie folgt beschrieben:

   - etwa 1,75 Meter bis 1,80 Meter groß
   - circa 20 bis 25 Jahre alt
   - schlanke bis normale Statur
   - dunkle Haare
   - trug bei dem Raub an der Heidestraße eine schwarze Jacke, eine 
     schwarze Jogginghose mit weißen Seitenstreifen, schwarze Schuhen
     und einen Pullover mit weißer Kapuze
   - bei dem Raub an der Heiligenhauser Straße war er bekleidet mit 
     mit schwarzer Daunenjacke, schwarzer Adidas-Jogginghose mit 
     weißen Seitenstreifen, hellgrauer Kapuzenpullover. 

Die Polizei fragt:

Wer erkennt den auf den Fotos abgebildeten Mann und kann sachdienliche Hinweise zu seiner Identität und / oder zu seinem Aufenthaltsort geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Velbert jederzeit unter der Rufnummer 02051 946-6110 entgegen.

Hier finden Sie die ursprünglichen Pressemeldungen:

Raub vom 25. November 2020 (Heidestraße):
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4774217

Raub vom 21. Dezember 2020 (Heiligenhauser Straße):
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4797178

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal