Mettmann (ots) – Am Dienstag (23. Februar 2021) hat die Polizei in Langenfeld auf der Schneiderstraße nicht angekündigte Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt. Im Zeitraum von 15:15 Uhr bis 17:45 Uhr stellten die Beamten dabei in nur zweieinhalb Stunden leider 76 Verstöße fest.

Unrühmlicher Spitzenreiter und damit „Tagesschnellster“ war der Fahrer eines Mercedes mit Mettmanner Kennzeichen: Der Mann wurde von den Polizeibeamten mit 104 Kilometern pro Stunde gemessen – bei erlaubten 50 km/h. Abzüglich der so genannten „Toleranzgrenze“ erwartet den Fahrzeugführer nun eine Geldbuße in Höhe von 200 Euro. Hinzu kommen zwei Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot.

Der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Mettmann wird auch in Zukunft neben ihren angekündigten Mess-Standorten Geschwindigkeitskontrollen auch unangekündigt im gesamten Kreisgebiet durchführen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal