Mettmann (ots) –

Am nächtlichen Samstagmorgen des 26.02.2022, gegen 02.30 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Wülfrather, mit einem silbergrauen PKW Opel Corsa, die innerörtliche Schillerstraße in Wülfrath, aus Richtung Goethestraße kommend, in Fahrtrichtung Lindenstraße. Als er sich der bevorrechtigten Lindenstraße näherte, war die dortige Ampelanlage zur Nachtzeit ausgeschaltet.

Als der 19-Jährige seinen Wagen vor der Kreuzung auf eisglatter Fahrbahn abbremste, gelang es ihm nach eigenen Angaben nicht, den Corsa rechtzeitig zum Stillstand zu bringen. Der Opel rutschte in den Kreuzungsbereich, wo es zur schweren Kollision mit dem dunkelgrauen PKW BMW 320 eines 29-jährigen Wülfrathers kam, welcher die vorfahrtberechtigte Lindenstraße in Richtung Mettmanner Straße befuhr und seinen Wagen vor dem plötzlich auftauchenden Hindernis nicht mehr zum Stillstand bringen konnte.

Beim Unfall verletzte sich der 19-jährige Unfallverursacher leicht, sein 17-jähriger Beifahrer aus Wülfrath und der 29-jährige BMW-Fahrer blieben nach eigenen Angaben unverletzt. An den zwei nicht mehr fahrbereiten Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in einer geschätzten Höhe von mindestens 10.000,- Euro. Beide PKW wurden abgeschleppt.

Bei der polizeilichen Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 18-jährige Opel Corsa des Unfallverursachers auf den Vorderrädern Sommerreifen montiert hatte, welche nicht die erforderliche Mindestprofiltiefe aufwiesen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal