Mettmann (ots) –

Am Mittwochabend (25. Mai 2022) hat ein bislang noch unbekannter Mann in Langenfeld einen 14 Jahre alten Jugendlichen angegriffen, beleidigt und verletzt. Nun ermittelt die Polizei und bittet hierbei um sachdienliche Hinweise.

Folgendes war geschehen:

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen war gegen 19:30 Uhr ein 14-jähriger Langenfelder gemeinsam mit seinem 13 Jahre alten Freund zu Fuß über den Bürgersteig an der Solinger Straße gelaufen. Hierbei seien die beiden auf Höhe der Hausnummer 52 an einem Mann vorbeigegangen, der die beiden zunächst in aggressiver Art und Weise verbal angesprochen haben soll.

Dann soll der Mann ausgerastet sein: Er packte den 14-Jährigen am Pullover, schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und trat ihm gegen das Bein. Glücklicherweise konnten die beiden Jugendlichen anschließend fliehen, wobei der Angreifer den Jungen noch bis zum Gelände des Jahnstadions gefolgt sein soll, ehe die beiden Jungen endgültig flüchten konnten.

Anschließend suchte der 14-Jährige gemeinsam mit seinem Vater ein Krankenhaus auf. Dieses konnte er jedoch nach einer ambulanten Behandlung glücklicherweise noch am gleichen Abend verlassen. Der 13-Jährige war bei dem Vorfall unverletzt geblieben.

Gegen 23 Uhr wurde der Vorfall bei der Polizei zur Anzeige gebracht. Hierbei gab der Jugendliche die folgende Täterbeschreibung zu Protokoll:

   - männlich
   - asiatisches Erscheinungsbild
   - etwa 1,80 Meter groß
   - trug eine graue Baseball-Cap, eine verdreckte blaue Jeans, eine 
     dunkelblaue Regenjacke sowie einen schwarzen Rucksack
   - sprach Hochdeutsch ohne Akzent
   - hatte eine auffallend tiefe Stimme

Was der Auslöser des Vorfalls gewesen sein könnte, ist aktuell noch unklar und Gegenstand der eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen.

Die Polizei fragt:

Wer hat den Vorfall beobachtet oder kennt unter Umständen sogar den Tatverdächtigen und kann sachdienliche Angaben machen? Diese nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal