Mettmann (ots) – Am Mittwoch (26. Mai 2021) kam es auf der Opladener Straße in Monheim am Rhein zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Glücklicherweise wurde niemand ernsthaft verletzt, allerdings entstand ein hoher Sachschaden.

Das war nach dem aktuellen Stand der Unfallermittlungen geschehen:

Gegen 11:45 Uhr war ein 50 Jahre alter Mann aus Kerpen mit seinem Ford über die Opladener Straße gefahren. Nach eigenen Angaben war er dabei einen kurzen Moment unaufmerksam, weil er während der Fahrt nach einer Flasche gegriffen habe, um etwas zu trinken. Dadurch bemerkte der Mann nicht, dass ein vor ihm fahrender 37-jähriger Audifahrer aus Kempen auf Höhe einer Einfahrt in den Knipprather Wald verkehrsbedingt abbremsen musste.

Daraufhin prallte der Ford in das Heck des Audis, der aufgrund der heftigen Kollision noch in den davor wartenden Fiat eines 32-jährigen Mannes aus Kaarst geschoben wurde. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf eine vor Ort geschätzte Summe von über 20.000 Euro.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal