Mettmann (ots) – Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Straße „Felderhof“ in Ratingen am Samstagnachmittag (30. Januar 2021) wurde der Wohnbereich so schwer beschädigt, dass das Haus bis auf weiteres unbewohnbar ist. Der Schaden wird auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Das war geschehen:

Gegen 14:25 Uhr wurden die Rettungskräfte der Feuerwehr zu einem Brand in einem Einfamilienhaus an der Straße „Felderhof“ in Ratingen-West gerufen. Nach Angaben der Anrufer sei es im Wohnbereich des Reihenendhauses zu einem Brandausbruch gekommen.

Die Einsatzkräfte konnten das Feuer, welches an einem aufgestellten Tannenbaum entstanden war, glücklicherweise schnell löschen. Dennoch konnte ein hoher Brandschaden, auch verursacht durch eine starke Rauchbildung, nicht verhindert werden. Nach Angaben der 68-jährigen Hausbesitzerin sei es durch Kerzen, die sie an dem Baum entzündet habe, aus ihr unbekannter Ursache zu einem Brandausbruch gekommen. Sie habe sich unverletzt aus ihrem Haus zu den Nachbarn retten können und unmittelbar die Feuerwehr informiert.

Das gesamte Wohnzimmer wurde durch den Brand zerstört. Die Schadenssumme wird auf circa 15.000 Euro geschätzt.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal