Mettmann (ots) – Am Dienstag (26. Januar 2021) kam es in Langenfeld-Reusrath an der Kreuzung der Opladener Straße mit der Trompeter Straße zu einem Alleinunfall eines 62-jährigen Autofahrers. Der Langenfelder blieb bei dem Unfall unverletzt, allerdings entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 40.000 Euro.

Das war geschehen:

Nach aktuellem Stand der Unfallermittlungen war gegen 12:55 Uhr ein 62-jähriger Langenfelder mit seinem Mercedes über die Opladener Straße in Richtung Opladen gefahren. Als er an der Kreuzung mit der Trompeter Straße beabsichtigte, nach links in Richtung Leichlingen abzubiegen, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte laut Zeugen ungebremst und ohne Fremdeinwirkung in einen Ampelmast.

Glücklicherweise blieb der Autofahrer unverletzt. Allerdings wurde sein Mercedes im Frontbereich derart beschädigt, dass der Wagen nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Die Ampel war bei dem Unfall komplett umgeknickt, sodass Polizeibeamte hier die Unfallstelle sichern mussten (Foto).

Neben der Polizei war auch die Feuerwehr im Einsatz, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal