Mettmann (ots) –

Am Dienstag (18. Januar 2022) hat eine 75-jährige Autofahrerin eine 81-jährige Radfahrerin an einer Parkhausausfahrt in Langenfeld angefahren. Die Radfahrerin wurde bei dem Unfall so schwer verletzt, dass sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Das war geschehen:

Gegen 13.10 Uhr beabsichtigte die 75-jährige Langenfelderin mit ihrem VW Tiguan aus dem Parkhaus der Stadtgalerie an der Turnerstraße auf Höhe der Hausnummer 5 in Langenfeld-Immigrath zu fahren. Am Ende der Ausfahrt wollte sie nach rechts in Richtung Theodor-Heuss-Straße abbiegen. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 81-jährige Langenfelderin mit ihrem Fahrrad ebenfalls auf der Turnerstraße in Richtung Theodor-Heuss-Straße. Ersten Erkenntnissen zufolge übersah die 75-Jährige die vorfahrtsberechtigte Radfahrerin, sodass es zum Zusammenstoß mit dem Rad kam. Die 81-Jährige stürzte und wurde so schwer verletzt, dass sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Am Fahrrad entstand ein Schaden von rund 200 Euro.

Da vor Ort widersprüchliche Aussagen zur tatsächlich gefahrenen Geschwindigkeit der 75-jährigen Autofahrerin getätigt wurden, ist die Polizei auf der Suche nach Zeugen, die zur Klärung des genauen Unfallhergangs beitragen können.

Die Polizei fragt daher: Wer hat den Unfall ebenfalls beobachtet und kann Angaben dazu machen? Hinweise nimmt die Polizei in Langenfeld jederzeit unter der Nummer 02173 288-6310 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal